www.stk.brandenburg.de

Woidke mit „ZukunftsTour Jugend“ in der Lausitz

veröffentlicht am 05.10.2015

Die Info-Tour des Ministerpräsidenten zu Berufsbildungsaktivitäten von Schulen und Unternehmen führt am Mittwoch, dem 7. Oktober in die Lausitz. Ziele sind das Autohaus Cottbus und die Berufsorientierende Oberschule Spremberg im Landkreis Spree-Neiße. Abschließend wird der Ministerpräsident in Spremberg mit jungen ehrenamtlich Engagierten und Aktiven aus dem Bereich Nachwuchsgewinnung sprechen.




  • 10.00 Uhr:        Karriere im Autohaus mit Tradition 

    Ort: Autohaus Cottbus (AHC) GmbH, Paul-Greifzu-Straße 1, 03042 Cottbus

    Die Autohaus Cottbus (AHC) GmbH ist mit ihren 200 Beschäftigten, darunter 37 Auszubildenden, an sechs Standorten in der Lausitz nach eigenen Angaben heute das größte Autohaus zwischen Berlin und Dresden. Der ursprüngliche Reparaturbetrieb aus DDR-Zeit hat sich zu einem klassischen Autohandelsbetrieb mit der gesamten Produktpalette von Mercedes-Benz und smart etabliert. AHC pflegt Kooperationen mit anderen Unternehmen, Verbänden und Schulen, um für den nötigen Fachkräftenachwuchs zu sorgen. Außerdem nimmt das Unternehmen an Schul- und Ausbildungsmessen teil. Berufsfelder sind unter anderem Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Automobilkauffrau/-mann, Karosseriebauer/in, Fahrzeuglackierer/in oder Fachkraft für Lagerlogistik. Vor zwei Jahren wurde das Unternehmen mit dem Ausbildungspreis der Handwerkskammer Cottbus sowie mit dem Brandenburgischen Ausbildungspreis ausgezeichnet.  Der Geschäftsführende Gesellschafter Hagen Ridzkowski stellt das Autohaus bei einem Rundgang vor. Daran schließt sich eine Gesprächsrunde mit aktuellen und ehemaligen Auszubildenden an, die über ihren Werdegang berichten.



  • 12.45 Uhr         Bildung mit Plus - Berufsorientierende Oberschule

    Ort: Wirthstraße 1, 03130 Spremberg

    Beim Rundgang durch Medienräume, Bibliothek, Lehrküche und den Bereich von Wirtschaft–Arbeit–Technik erläutert Schulleiterin Kerstin Berger die besonderen Schwerpunkte der Unterrichtsarbeit wie Medienkompetenz, Integration und Berufsorientierung. Anschließend folgt ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der 8.bis 10. Klassen inkl. Vorstellung der Aktivitäten der Schule im Bereich der Berufsorientierung. Zur Sprache kommen das Frühberufsorientierungsprojekt mit der Gesellschaft für Aus- und Fortbildung (GAF) in Klasse 8, das Projekt „Berufseinsichten“ in Klasse 9 sowie das Praxislernen in den Klassen 9 und 10. Dabei sind auch Vertreterinnen und Vertreter der Agentur für Arbeit, Berufseinstiegsbegleiter sowie Kooperationspartner der regionalen Wirtschaft etc.



  • 15.00 Uhr         Fototermin zum Auftakt: Ehrenamtsgespräch mit engagierten Menschen im Bereich Nachwuchsgewinnung

    Ort: Ratssaal des Rathauses Spremberg, Am Markt 1, 03130 Spremberg