www.stk.brandenburg.de

Woidke: Kunststoff-Industrie ist tragende Säule der brandenburgischen Wirtschaft

veröffentlicht am 27.08.2015

Brandenburgs Kunststoffindustrie gibt nach Einschätzung von Ministerpräsident Dietmar Woidke in Deutschland das Wachstumstempo vor. „Die Unternehmen der Brandenburger Kunststoffindustrie verzeichnen ein deutliches Umsatzplus und liegen damit über dem Bundestrend“, sagte Woidke am Donnerstag in Potsdam bei einer Veranstaltung der Gesamtverbände der kunststoffverarbeitenden Industrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kunststoff- und Chemiebranche sei eine tragende Säule der brandenburgischen Industrie.

Der Ministerpräsident wörtlich: „Bundesweit wuchs die kunststoffverarbeitende Industrie im Vorjahr um 2,6 Prozent. Brandenburgs Kunststoff-Verarbeiter waren aber noch deutlich dynamischer. Ihr Umsatz legte um 6,5 Prozent zu. Beim Personal verzeichneten sie sogar ein Plus von sieben Prozent, was ebenfalls deutlich über der Einstellungsquote im Bund lag.“

Vor dem Hintergrund dieser Wachstumsziffern betonte Woidke, in Brandenburg habe die Kunststoff-Industrie eine sehr gute Perspektive. Er verwies darauf, dass die Kunststoff- und Chemiewirtschaft einen von insgesamt neun wachstumsstarken Clustern bilde und fügte hinzu: „Wir sind uns dieses immensen Potenzials für Wertschöpfung und Arbeitsplätze bewusst und bestärken die Branche ganz gezielt in ihren Ansiedlungs- und Erweiterungsvorhaben.“