www.stk.brandenburg.de

Brandenburg bekommt neuen Regierungssprecher - Woidke dankt Braune für fast zwölfjährige Amtszeit

veröffentlicht am 24.08.2015

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke wird zum 1. September 2015 den Journalisten Andreas Beese zum neuen Sprecher der Landesregierung berufen. Zugleich dankt der Ministerpräsident dem scheidenden Regierungssprecher Thomas Braune für dessen fast zwölfjährige Amtszeit.

Woidke wörtlich: „Thomas Braune hat das Amt seit Anfang 2004 mit Leidenschaft ausgefüllt. Er war über mehr als ein Jahrzehnt in der Landesregierung erster Ansprechpartner für Journalisten und verbindlicher Mittler der Landespolitik. Gleichzeitig verstand sich Regierungssprecher Braune aber immer auch als Fürsprecher unseres Landes Brandenburg. Auf seine Initiative gehen die landesweiten Tage des offenen Unternehmens und die jährlichen Ehrenamtsempfänge der Landesregierung zurück. Auch die in Potsdam gestarteten deutsch-polnischen Medientage verdanken Braune wesentliche Impulse. Ich bin sehr froh, dass sich Thomas Braune künftig dem im Koalitionsvertrag vereinbarten Neuaufbau des Landesmarketings annehmen wird.“

Woidke zeigte sich überzeugt, dass der nunmehr dritte Regierungssprecher in der 25jährigen Geschichte des Bundeslandes „der richtige Mann zur richtigen Zeit“ ist: „Brandenburg steht im zweiten Vierteljahrhundert nach seiner Neugründung vor wesentlichen Herausforderungen. Diese den Bürgerinnen und Bürgern in einer sich dramatisch verändernden Medienlandschaft vertraut zu machen, wird wesentlich die Arbeit des neuen Regierungssprechers bestimmen. Andreas Beese verfügt dazu über wichtige Erfahrungen in Journalismus und Landesverwaltung.“

Der 53jährige Andreas Beese ist in Singen am Hohentwiel in Baden-Württemberg geboren. Er ist Vater eines 16jährigen Sohnes. Beese absolvierte nach seinem Studium an der Universität Konstanz ein Volontariat und arbeitete insgesamt 13 Jahre als Redakteur. Davon war er von 1992 bis 2000 für die Lausitzer Run dschau an verschiedenen Orten tätig, u.a. als Leiter der Lokalredaktion in Forst und seit Ende 1999 als Koordinator für die Lokalredaktionen. Er wechselte Mitte 2000 als Pressesprecher zur SPD-Fraktion im sächsischen Landtag und wurde nach der Landtagswahl 2004 zum stellvertretenden Regierungssprecher Sachsens ernannt. Diese Position hatte er bis Oktober 2009 inne. Seither arbeitete er als Referatsleiter Verbraucherschutz im Sozialministerium in Dresden.

Foto von Andreas Beese zum Download (Quellenangabe brandenburg.de): Foto