www.stk.brandenburg.de

„Vorbild für Kinder und Jugendliche“ – Woidke beim Start der 48-Stunden-Aktion der Landjugend in Pritzwalk

veröffentlicht am 09.05.2014

Für Ministerpräsident Dietmar Woidke ist die Berlin-Brandenburgische Landjugend ein wichtiges Vorbild für Kinder und Jugendliche im ländlichen Raum. Woidke sagte heute beim Start der 17. Auflage der 48-Stunden-Aktion in Pritzwalk: „Engagement ist die beste Grundlage für lebenswerte Gemeinden. Und wenn dieser Einsatz ein jugendliches Gesicht hat, dann ist das ein gutes Zeichen für die Zukunft in unserem Land.“

Woidke betonte: „Die 48-Stunden-Aktion der Landjugend prägt das soziale Verantwortungsbewusstsein der Teilnehmer und ist Ausgangspunkt vieler, toller Projekte.“

In Pritzwalk bauen die Kinder und Jugendlichen derzeit ein Hochbeet; die späteren Erträge kommen sozial bedürftigen Brandenburgerinnen und Brandenburgern zugute. Der Ministerpräsident verwies darauf, dass auch in vielen anderen Gemeinden Brandenburgs heute der Startschuss für 48-Stunden-Aktionen falle. Von den Aktionen gehe das klare Signal an alle Kinder und Jugendlichen aus, ihr Lebensumfeld und ihre Zukunft selbst zu gestalten, so der Ministerpräsident.