www.stk.brandenburg.de

Woidke vor Konfirmation und Jugendweihe 2014 – Wendepunkte im Leben Jugendlicher – Vermittlung von Grundwerten wichtig

veröffentlicht am 21.04.2014

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat Konfirmation und Jugendweihe als bedeutsame Ereignisse im Leben junger Menschen gewürdigt. In seiner heute veröffentlichten Videobotschaft macht er deutlich, wie wichtig diese Zäsur für Jugendliche ist - unabhängig von der Konfessionsgebundenheit. Es sei gut, dass Familien im ganzen Land in den kommenden Wochen diesen Tag würdig begehen.

In dem Podcast betont Woidke: „Der Übergang ins Erwachsenenleben ist ein Wendepunkt. Für manche ist es die Konfirmation, für andere die Jugendweihe oder die Jugendfeier, die diesen Wendepunkt markieren. Die Formen sind so un-terschiedlich wie die Menschen, aber eines ist ihnen gemein: die festliche Stimmung, die auf ein bedeutendes Ereignis hinweist.“

Viele haben sich nach den Worten von Woidke mit großem Ernst auf diesen Tag vorbereitet: „Ob nun religiös gebunden oder mit einem eher humanistisch geprägten Ansatz – immer ging es dabei um Lebensthemen. Die Frage nach dem Woher und Wohin, und vor allem die Frage danach, welche Werte zur Richtschnur für das weitere Leben werden.“

Woidke resümiert: „Die Antworten auf die großen Fragen des Lebens fallen sicher sehr individuell aus. Aber eins ist mir wichtig: Es gibt Grundwerte, die uns alle verbinden. Dazu gehören Mitmenschlichkeit, Toleranz, Solidarität. Diese Werte sind das Fundament unserer Gesellschaft. Ob noch ganz am Anfang des Erwachsenenlebens oder schon mittendrin – jeder von uns trägt Verantwortung, diese Gesellschaft mitzugestalten. Unser Land ist es wert!“