www.stk.brandenburg.de

Woidke würdigt Lebenswerk von Siegfried Matthus – „Vater der Kammeroper“ feiert runden Geburtstag

veröffentlicht am 10.04.2014

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat das Lebenswerk von Siegfried Matthus gewürdigt. Anlässlich des 80. Geburtstages des Komponisten am (kommenden) Sonntag betonte Woidke heute in Potsdam: „Matthus hat sich als Festivalgründer, langjähriger Künstlerischer Leiter, Geschäftsführer und gewissermaßen als ,Vater‘ der Kammeroper Schloss Rheinsberg verdient gemacht. Er hat ein einzigartiges Festival von hoher künstlerischer Qualität geschaffen. Durch Engagement und Fingerspitzengefühl bereicherte er wesentlich die Musikwelt Brandenburgs. Der gute Ruf der Kammeroper Schloss Rheinsberg geht weit über unsere Landesgrenzen hinaus.“


Woidke verwies darauf, dass die Schaffenskraft von Matthus die ganze Breite von der Kammermusik bis zur Oper abdeckt. „Nicht umsonst gilt er als einer der bekanntesten lebenden Komponisten Deutschlands. Die Beendigung seines Vertrages ist ein herber Einschnitt für die Kammeroper, es geht ein ganz großer seiner Zeit. Sein Nachfolger tritt in große Fußstapfen“, sagte Woidke. Als ein weithin sichtbares Zeichen der Anerkennung für das Engagement des Künstlers bezeichnete Woidke den Bau der Siegfried-Matthus-Arena im Jahr 2007 in Rheinsberg.


Siegfried Matthus initiierte 1990 die Gründung der Kammeroper, seit 1991 war er deren Künstlerischer Leiter. Auf Wunsch von Matthus wird sein Vertrag zum 31. August 2014 aufgelöst. Auf Matthus folgt Matthus: Ab 1. September 2014 übernimmt sein Sohn Frank Matthus die Künstlerische Leitung und Geschäftsführung.