www.stk.brandenburg.de

Woidke stärkt Brandenburger Landwirten den Rücken

veröffentlicht am 27.03.2014

Ministerpräsident Dietmar Woidke sieht die Brandenburger Landwirtschaft gut aufgestellt. „Unsere Betriebe liefern Erzeugnisse in Top-Qualität. Das gilt für große und kleine, für den Ökolandbau ebenso wie für die konventionelle Landwirtschaft“, sagte Woidke heute auf dem 9. Verbandstag des Landesbauernverbandes Brandenburg in Seddin.

Mit Blick auf die aktuelle Debatte zur Massentierhaltung betonte Woidke, flächendeckendes Misstrauen gegen die konventionelle Landwirtschaft sei nicht angebracht. „Artgerechte Tierhaltung und Umweltschutz sind kein Alleinstellungsmerkmal von Ökolandbau. Auch viele große, herkömmliche Betriebe in unserem Land leben seit Jahren vor, was verantwortliches Wirtschaften heißt.“

Woidke verwies darauf, dass Qualität auch ihren Preis hat. Er sagte wörtlich: „Uns allen muss klar sein, dass mit sinkenden Verbraucherpreisen der Druck auf die Landwirtschaft wächst, kostengünstig zu produzieren.“

Der Ministerpräsident appellierte an die Brandenburger Landwirte, Vorurteilen entgegenzutreten und auf Kommunikation und Transparenz zu setzen. Woidke betonte: „Offenheit und Aufklärung sind der Schlüssel für Vertrauen. Hier müssen wir ansetzen.“