www.stk.brandenburg.de

Woidke bei MTU – Aushängeschild für Hochtechnologiebranche in der Region

veröffentlicht am 14.03.2014

Für Ministerpräsident Dietmar Woidke ist der Triebwerkshersteller MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde ein Aushängeschild für den dynamischen Luftfahrtstandort Berlin-Brandenburg. Bei seinem heutigen Werksbesuch informierte sich der Ministerpräsident über Instandsetzung und Wartung von Flugzeugtriebwerken und Industriegasturbinen. „MTU ist seit 1991 ein wichtiger Arbeitgeber im Land Brandenburg und bietet die für unsere Wirtschaft so wichtigen Arbeitsplätze in einem Hochtechnologiebereich an“, sagte Woidke auf einem Werksrundgang, bei dem er mit zahlreichen Mitarbeitern ins Gespräch kam und sich von der Leistungsfähigkeit der Arbeiter im MTU-Werk beeindruckt zeigte.


Mit Geschäftsführer André Sinanian hatte er sich zuvor über die aktuellen Entwicklungen am Standort unterhalten und sich besonders über die Sozialverträglichkeit der derzeit laufenden Personalmaßnahmen unterrichten lassen. „Jeder abziehende Hochtechnologie-Arbeitsplatz schmerzt. Ich bin sehr froh, dass der Konzern und der Betriebsrat in einem konstruktiven Verfahren den betroffenen Mitarbeitern neue Perspektiven an anderen Unternehmensstandorten eröffnen können“, so Woidke. „Nach einem sehr vertrauensvollen Gespräch mit dem neuen MTU-Chef Reiner Winkler vor wenigen Wochen bin ich zuversichtlich, dass der Standort in absehbarer Zeit neue Impulse erhalten wird.“