www.stk.brandenburg.de

Woidke: Hohe Reputation des Filmstandorts –
Empfang des Medienboard auf Berlinale

veröffentlicht am 08.02.2014

Für Ministerpräsident Dietmar Woidke gehören Filme zu den wesentlichen Wirtschafts- und Kulturgütern unserer Zeit. Beim Empfang des Medienboard Berlin-Branden¬burg, der Filmfördergesellschaft der Hauptstadtregion, am Samstagabend in Berlin betonte Woidke: „Deshalb wird hier seit vielen Jahren mit großem Sachverstand und viel Herzblut für den Filmstandort gearbeitet“. Die Filmbranche zähle zu den Bereichen, in denen Berlin und Brandenburg große Perspektiven haben.

Das wird beispielsweise auf der diesjährigen Berlinale deutlich, in deren Festival-programm 26 vom Medienboard unterstützte Filme laufen, sieben davon im Wett-bewerb. Darunter die Weltpremiere von ‚The Grand Budapest Hotel‘, mit dem die Filmfestspiele eröffnet wurden, oder die Premiere der 80-Millionen-Dollar-Großproduktion ‚The Monuments Men‘ mit George Clooney als Regisseur und Darsteller. Sowohl Clooneys Film als auch Andersons Streifen wurden von Studio Babelsberg als ausführender Produktionsfirma hergestellt und koproduziert.

Der Ministerpräsident dazu: „Berlinale-Besucher können auch in diesem Jahr mit einem Feuerwerk der Filmkunst `made in Berlin-Brandenburg` rechnen“. Der sehr gute nationale und internationale Ruf des Standorts gehe auch auf die erfolgreiche Arbeit des Medienboard zurück, das seit zehn Jahren Filmproduktionen fördert.

Die 64. Internationalen Filmfestspiele in Berlin enden am 16. Februar.