Veranstaltungen 2014

Dezember 2014

  • Donnerstag, 11.12.2014 - 18:00 Uhr
    Mit dem Mountain Wave Project zum Dach der Welt“ - Preview der Wissenschaftsreportage des Rundfunks Berlin-Brandenburg mit anschließender Diskussion

    - nur geladene Gäste -

    In der Landesvertretung Brandenburg wird am 11. Dezember als Premiere der zweite Teil der RBB-Wissenschaftsreportage „Von Strausberg zum Mount Everest - Forschungsabenteuer im Hightech-Segler“ von Heiderose Häsler vorgestellt. Veranstalter ist der Flugzeughersteller Reiner Stemme UA-Systems GmbH, dessen Hightech-Motorsegler „Stemme S10“ aus dem Brandenburgischen Strausberg die Nepal-Mission erst ermöglichte.
    Der Film zeigt, wie ein Team aus waghalsigen Segelfliegern und Wissenschaftlern aus Berlin und Brandenburg in Neuland vorstößt: Von lawinen- und bergrutschgefährdeten Himalaya-Regionen sollen am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin hochaufgelöste 3D-Modelle entstehen, von denen Gletscherforschung, Bergrettung und Katastrophenschutz profitieren können. Durch das besondere Engagement des Projektleiters und Fliegers René Heise wurde diese Veranstaltung mit dankeswerter Unterstützung der Fa. Stemme, des rbb und des DLR in der Landesvertretung Brandenburg ermöglicht.


  • Mittwoch, 10.12.2014 – 19:00 Uhr
    Empfang Kammeroper Schloss Rheinsberg

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Kammeroper Schloss Rheinsberg

    Die Kammeroper Schloss Rheinsberg gehört zu den erfolgreichen Gründungsgeschichten im Land Brandenburg. 1990 gegründet, veranstaltet sie seit 1991 das Internationale Festival junger Opernsänger, hervorgehend aus dem Internationalen Gesangswettbewerb Kammeroper Schloss Rheinsberg mit jährlich über 450 Teilnehmenden. Mit diesem Veranstaltungsformat fördert sie erfolgreich und nachhaltig den künstlerischen Nachwuchs. Der Empfang in der Landesvertretung dient dazu, das neue Konzept der Kammeroper im Zuge des kürzlich vollzogenen Wechsels der künstlerischen Leitung sowie das Programm 2015 den zahlreichen Förderern der Konzerte vorzustellen.


  • Dienstag, 09.12. 2014 – 19:00 Uhr
    Preisverleihung 25. Jahre Mauerfall

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Bundeszentrale für politische Bildung, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund

    Seit der friedlichen Revolution in der DDR und in Mittelosteuropa sowie dem Fall der Berliner Mauer sind 25 Jahre vergangen. Dies gibt Anlass, insgesamt 25 Menschen, Initiativen und Projekte der historisch-politischen Bildung (z.B. Gedenkstätten, Vereine, nationale und internationale Begegnungsprojekte, Zeitzeugenarbeit, digitale Angebote) auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise um die Vermittlung der historischen Ereignisse des Jahres 1989 verdient gemacht haben. Dabei wird ein Publikumspreis gemeinsam mit der Zeitschrift SUPERillu ausgelobt und vergeben. Die weiteren 24 Preise werden durch Bewerbungen und Nominierungen bekanntgemacht und von einer für die Auszeichnung gebildeten Jury bewertet.
    Drei Brandenburger Projekte werden unter den Preisträgern sein (Pfarrer Taatz aus Mühlberg - Publikumspreis, sowie zwei Organisationen - das Biografieteam Dritte Generation Ostdeutschland aus Potsdam und das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.).


  • Montag, 08.12.2014 – 18:00 Uhr
    Transdisziplinäres Kolloquium des Instituts für künstlerische Forschung mit Vortrag von Prof. Dr. Peter Weibel

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Institut für künstlerische Forschung (IFK) der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund

    "Eine noetische Wende: von einer sprach- zu einer werkzeugbasierten Kultur"

    Seit der friedlichen Revolution in der DDR und in Mittelosteuropa sowie dem Anlässlich der Universitätswerdung im Sommer 2014 und im Rahmen der Transdisziplinären Kolloquien des Instituts für Künstlerische Forschung (IKF) laden die Filmuniversität Babelsberg und die Landesvertretung Brandenburg zum Vortrag von Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel, ZKM Karlsruhe / Universität für angewandte Kunst Wien ein. Anliegen dieser Veranstaltungsreihe ist es, die Neuausrichtung der Filmuniversität Babelsberg in Bezug auf die künstlerische Forschung im Film einem breiten Fachpublikum bekanntzumachen. Die Filmuniversität Babelsberg ist die erste ihrer Art in Deutschland. Ihre Neuausrichtung liegt in der interdisziplinär orientierten künstlerischen, technologischen und wissenschaftlichen Lehre und Forschung zum universellen Thema Film.


  • Dienstag, 02.12. 2014 – 19:00 Uhr
    Buchpräsentation
    "Park und Schloss Branitz" Die Lebenswelt des Fürsten von Pückler-Muskau

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, Verlag Edition Braus

    Der Park Branitz bei Cottbus mit seinen elegant geführten Seen und Wasserläufen, fein geschwungenen Erdmodellierungen und den meisterhaft gestalteten Gehölzkompositionen stellt ein Meisterwerk der Landschaftsgartenkunst dar und ist eine der letzten großen Schöpfungen des Gartengestalters Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871), der zu den größten europäischen Gartenkünstlern zählt. Der im Stil des englischen Landschaftsgartens angelegte Park und die beiden einzigartigen Erdpyramiden, von denen er eine zu seiner Grabstätte bestimmte, sind Reminiszenzen an seine Reisen. Der zentrale Ort im Branitzer Gesamtkunstwerk ist das Schloss, das mit seinem originalgetreuen Interieur den Besucher in die Lebens- und Gedankenwelt Fürst Pücklers entführt.

    Die Buchpräsentation mit Texten von Gert Streidt, Fotografien von Hans Bach und einem Nachwort von Hermann Graf von Pückler wird umrahmt durch „Aufgeweckte Gartenklänge“ mit Conrad Wecke, Solotrompeter der „Robert-Schumann-Philharmonie“ Chemnitz und Claudius Wecke, Parkleiter des Branitzer Parks.


  • Montag, 01.12. 2014 – 10:30 Uhr
    Kongress Urheberechtspolitik 2014

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Senatskanzlei des Landes Berlin,Erich Pommer Institut

    Thema:
    Die aktuelle Urheberrechtspolitik in Deutschland und Europa - Führende Köpfe aus Politik, Recht und Wirtschaft im Dialog

    Die Veranstaltung soll einen Überblick über die politischen Entwicklungen des Urheberrechts in Deutschland und auf europäischer Ebene bieten, der den urheberrechtspolitischen Prozess begleiten und neue Impulse für eine Entwicklung im digitalen Zeitalter ermöglichen soll. Die Tagesveranstaltung ist Auftakt für eine jährliche Veranstaltungsreihe Kongress Urheberrechtspolitik.


November 2014

  • Freitag, 28.11. 2014 – 11:00 Uhr
    Diskussionsveranstaltung, "Vor Gericht im Nachbarland?"

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Verbraucherzentrale Brandenburg e.V.

    Diese Veranstaltung ist Abschluss eines vom Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrum (VIZ) in Zusammenarbeit mit der polnischen Verbraucherschutzorganisation Federacja Konsumentów durchgeführten Forschungsprojekts.
    Inhaltlich geht es um die grenzüberschreitende Durchsetzung von Verbraucherrechten. Basis bildet eine Befragung von Gerichten und Verbrauchern diesseits und jenseits der Grenze. Tendenzen und Ergebnisse sowie erste Schlussfolgerungen für die grenzüberschreitende Gestaltung von Rechtsdurchsetzung sollen im Rahmen einer Abschlussveranstaltung mit mehreren Experten diskutiert werden.


  • Mittwoch, 19.11. 2014 – 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
    Donnerstag, 20.11.2014 – 07:00 Uhr bis 13:30 Uhr

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Deutsch – Polnisches Forum, Auswärtige Amt

    Gemäß dem Deutsch -Polnischen Nachbarschaftsvertrag von 1991 dient das Forum dazu, unter Einbeziehung aller repräsentativen politischen und gesellschaftlichen Kräfte „ Konzeptionen für die Weiterentwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen zu entwerfen und entsprechende Initiativen zu ergreifen“.
    Im Laufe der Jahre ist es zu einem wichtigen Impulsgeber für die politische und zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen geworden. Leitthema des diesjährigen Forums, zu dem auch die Außenminister unserer beiden Länder erwartet werden, ist die Frage nach der „Zukunft der europäische Ostpolitik“ und den Chancen und Herausforderungen für deutsch-polnische Kooperation in diesem Bereich.

    Der mit 20.000 Euro dotierte Deutsch-Polnische Preis wird dieses Jahr im Rahmen des Forums überreicht. Am Abend des 19. Novembers lädt der Koordinator für deutsch-polnische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt und Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Herr Dr. Dietmar Woidke, alle Teilnehmenden zum feierlichen Empfang ein.


Oktober 2014

  • Mittwoch, 29.10.2014 - 19:00 Uhr
    Präsentation der Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf aus dem Jahr 2014

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

    Wiepersdorf steht in Brandenburg für eine ganz besondere Beziehung zur Kultur.
    Zu Beginn des 19. Jahrhundert wohnte das Dichterpaar Bettina und Achim von Arnim im Herrenhaus. Ihr Anwesen wurde ab 1945 als Arbeits- und Erholungsstätte für Schriftsteller und Künstler genutzt.
    Nach einer wechselvollen Geschichte hat 2006 die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Aufgabe übernommen, das Haus mit Unterstützung des Landes Brandenburg dauerhaft als Künstlerhaus zu erhalten. Dabei geht es vor allem um drei Aspekte: bewahren – fördern – vermitteln. Deshalb ist es Künstlerhaus, Museum und Veranstaltungsort.
    Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Förderung von Arbeitsaufenthalten für Künstlerinnen und Künstlern aller Disziplinen aus dem In- und Ausland mit Stipendien. Die Stipendiaten des Jahres 2014 und die besondere Kulturförderung des Landes Brandenburg solle mit der Veranstaltung vorgestellt werden.


    • Freitag, 17.10.2014 – Einlass / Vorprogramm 18:00 Uhr, Beginn 19:00 Uhr -"Jazz in den Ministergärten - Sieben Länder - Ein Festival"


      Veranstaltungsort: Landesvertretungen
      In den Ministergärten 3-10
      10117 Berlin

      Kartenpreis: 20,- Euro (ggf. zzgl. VVK-Gebühr, zzgl. Versand)

      BRANDENBURG präsentiert: 18:00 Uhr Vorprogramm Landespolizeiorchester Brandenburg ( nur bei gutem Wetter) | 20:30 Uhr Jaspar Libuda Trio | 23:30 Uhr Hugo Bossa Lounge
      Weitere Informationen und alles zu den Bands finden Sie unter www.jazz-ministergärten.de


    • 3. Oktober 2014 von 11:00 bis 18:00 Uhr - Tag der offenen Tür in den Ministergärten
      Die Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin präsentiert die BUGA 2015 Havelregion; Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel

      Zum ersten Mal in der über 50-jährigen Geschichte der Bundesgartenschauen wird es 2015 eine Stadt- und Landesgrenzen überschreitende BUGA geben. Von Brandenburg an der Havel über Premnitz, Rathenow und Amt Rhinow/Stölln im Land Brandenburg bis zur Hansestadt Havelberg in Sachsen-Anhalt erstrecken sich die fünf BUGA-Standorte über 80 km. Diese Bundesgartenschau wird anders. Das behaupten zwar viele, aber diesmal stimmt es. Fünf Orte an der Havel haben sich ein Herz gefasst, um das der Gäste zu erobern. Die prächtigen Dome in Brandenburg an der Havel und der Hansestadt Havelberg behüten eine Region, die 2015 alle überraschen wird. Das blaue Band der Havel verbindet diese Orte und bildet die imposante Kulisse für diese Bundesgartenschau.
      Ausführlich als pdf-Datei


    September 2014

    • Dienstag, 30.09. 2014 – 19:00 Uhr - Konzert mit Preisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" und des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Ostdeutscher Sparkassen Verband

      Der Berliner Komponist Prof. Siegfried Matthus begründete in Rheinsberg das Internationale Opernfestival junger Sänger. Rheinsberg wurde Festivalstadt und Gastgeber für die Weltelite des Sängernachwuchses.
      Die aktuellen Preisträger des Internationalen Gesangswettbewerbes der Kammeroper, sollen gemeinsam mit den Brandenburger Preisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" 2014 dem Berliner Publikum vorgestellt werden.

    • Donnerstag, 04.09. 2014 – 18:00 Uhr - SCHWARZE GRÜTZE „TabularasaTrotzTohuwabohu!“ - Ein Musikkabarett mit Dirk Pursche und Stefan Klucke

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg

      Der Name „Schwarze Grütze“ entstand irgendwann im letzten Jahrtausend mal aufgrund der Doppeldeutigkeit des Wortes Grütze: Scharfsinn und Blödsinn, und das alles abgelöscht mit einem guten Schuss schwarzem Humor.
      Die Protagonisten Pursche und Klucke sind zu sperrig für die gängigen Schubläden und selten in den bekannten TV-Formaten vertreten. Es gibt so Einiges auf deutschen Bühnen, das man einfach Live erlebt haben sollte, die Schwarze Grütze gehört mit Sicherheit dazu.
      Neben der Musik brilliert das Duo vor allem durch die Sprache und ihre ausgefeilte, perfekt aufeinander abgestimmte Gestik und Mimik. Mit gekonnten Wortspielen zum Mit- und Nachdenken knüpft das Programm an die Informationsflut an, die täglich auf uns einprasselt.


    August 2014

    • Mittwoch, 27.08. 2014 – 19:00 Uhr - Podiumsdiskussion

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg

      Thema:"Ausbau der Speicher und Netze als Voraussetzung der Energiewende"

      Die Diskussionsveranstaltung zu energiepolitischen Themen findet, wie bereits in den Vorjahren, am Vorabendend des „Energietages“ Brandenburg 2014 statt. In diesem Jahr geht es um den Ausbau der Speicher und Netze als Voraussetzung der Energiewende. Dies ist sowohl für Brandenburg als auch Deutschland ein entscheidender Faktor für die Verteilung des Stromangebots.

      Begrüßung - Herr Staatssekretär Albrecht Gerber, Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg

      Einführung - Herr Minister Ralf Christoffers, Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg

      Grundsatzvortrag - Herr Günther Oettinger, Kommissar für Energie der Europäischen Kommission

      Diskussion - Herr Ralf Christoffers, Herr Günther Oettinger, Herr Jörg Müller, Vorstandsvorsitzender ENERTRAG AG, Gut Dauerthal, Herr Dr. Andreas Reichel, Mitglied des Vorstandes der E.DIS AG, Fürstenwalde/Spree

      Moderation - Herr Dr. Peter Ahmels, Deutsche Umwelthilfe e.V.


    Juli 2014

    • Mittwoch, 09.07. 2014  – 18:00 Uhr -   Podiumsdiskussion

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg
                    
      Thema: "Ob Bayern oder Uckermark - gleiche Lebensverhältnisse für alle? Ansätze für einen neuen Länderfinanzausgleich."

      Seitens einzelner Bundesländer wird eine Neuordnung des Länderfinanzausgleichs angeregt. Das Land Brandenburg, selbst ein ausgleichsberechtigtes Land, wäre von einer Neuordnung direkt betroffen. In der Podiumsdiskussion des Ministeriums der Finanzen des Landes Brandenburg sollen Ideen und Ansätze für einen neuen Länderfinanzausgleich diskutiert werden. Es sollen Auswirkungen möglicher Neuregelungen betrachtet und sich über mögliche Folgen ein Bild verschafft werden.
      An der Diskussionsrunde werden u.a. die Staatssekretärin für Finanzen des Landes Brandenburg und der Berliner Staatssekretär der Senatsverwaltung  für Finanzen teilnehmen.

    Juni 2014

    • Montag, 23.06.2014 - 10:00 Uhr - Informationstag zu den Fördermöglichkeiten für Unternehmen im Rahmen Horizont 2020

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Berliner Regionalbüro für das EU-Förderprogramm Creative Europe (Creative Europe Desk / Media Berlin-Brandenburg)

      Thema: Forschung, Innovation und Medien - Wie können Unternehmen aus dem audiovisuellen Sektor von Horizont 2020 profitieren?

      Das EU-Programm Horizont 2020 ist innerhalb der Förderinstrumentarien neben den Strukturfonds das umfangreichste und finanziell (80 Mrd.) am besten ausgestattete Förderprogram (ohne Agrarsektor). Es umfasst sehr viele Bereiche, einschließlich Forschung, Innovation, Medien- und Kulturprogramme, KMU-Förderung etc..
      Die aktuelle Förderperiode gilt seit dem 1.1.2014. Deshalb sind derzeit eine über 100 Ausschreibungen in den verschiedenen Unterprogrammen veröffentlicht worden. Daraufhin haben sich die ZAB BB und Berlin-Partner - also die beiden Wirtschaftsförderer der Länder Brandenburg und Berlin - entschlossen, gemeinsam mit den zwei von der EU für Deutschland bestätigten Informationsstützpunkten (Creative Europe Desk - Regionalbüro BE/BB- einer der fünf in Deutschland akkreditierten - und Enterprise european Network BB/BE -eine speziell auf Unternehmen ausgerichtete Plattform für EU-Programme ) mehrere große Informationsveranstaltungen für potentielle Antragsteller in der Hauptstadtregion auszurichten.

    • Freitag, 20.06.2014 - 12:00 Uhr
      VBB Qualitätsscouttreffen

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

      Thema:"Mit Qualität unterwegs im VBB - nur eine Frage der Ehre?"

      Seit 2005 gibt es beim VBB QualitätsScouts. Diese ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger beobachten den Nahverkehr in Berlin und Brandenburg unter bestimmten Qualitätsaspekten - zum Beispiel, ob die Anschlüsse zwischen den Verkehrsmitteln und -unternehmen gewährleistet sind, oder ob die Fahrgastinformation in den Verkehrsmitteln und an den Haltestellen bzw. auf den Bahnhöfen leserlich und auch nachvollziehbar ist. Ziel dabei ist es, das bestehende hohe Leistungsspektrum des Nahverkehrs im Verbundgebiet aus Fahrgastsicht weiter zu verbessern und das Zusammenspiel der Verkehrsunternehmen zu optimieren. Die Veranstaltung soll die bereits tätigen QualitätsScouts motivieren ihre Beobachtungen fortzuführen, neue QualitätsScouts sollen in das Ehrenamt eingeführt werden.

    • Donnerstag, 12.06.2014 – 14:00 bis 18:00 Uhr
      Freitag, 13.06.2014 – 09:00 bis 14:30 Uhr

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

      Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg fungiert seit 2008 als Ausrichter eines wissenschaftlichen Kolloquiums, das Fachleute aus statistischen Ämtern, aus Behörden und wissenschaftlichen Einrichtungen des In- und Auslands zusammenführt, um die theoretischen Voraussetzungen und konzeptionellen Grundlagen der Systeme volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (VGR) zu diskutieren. Die Kolloquien dienen dem Gedankenaustausch zwischen Theoretikern, Nutzern und der amtlichen Statistik als Produzent der VGR auf allen regionalen Ebenen.
      Dieses Kolloquium wird jährlich im Juni in Berlin ausgerichtet.

    • Dienstag, 03.06.2014 – 18:30 Uhr
      Podiumsdiskussion „Zukunftsdialoge“

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, ZukunftsAgentur Brandenburg www.zab-brandenburg.de, Verein Deutsche Ingenieure Berlin-Brandenburg, pro Brandenburg e.V.

      Thema: Brandenburg 4.0 - IT meets Industry

      Die Veranstaltungsreihe "Zukunftsdialog" findet bereits seit 2005 in der LV BB statt. Ein Wissenschaftsbotschafter greift ein für die brandenburgische Wirtschaft aktuelles/wichtiges Thema auf und diskutiert dieses im Rahmen einer Podiumsdiskussion zusammen mit dem Wirtschaftsminister BB sowie Vertretern aus der Wirtschaft.
      Durch die Digitalisierung ganzer Wirtschaftszweige werden nicht nur bestehende Prozesse revolutioniert, es entstehen auch neue Geschäftsmodelle und Unternehmen.
      Brandenburg als Industrieland mit langer Tradition will sich der Herausforderung „Moderne Industrie Brandenburg“ aktiv stellen.
      Welche Chancen entstehen durch das Zusammenwachsen von Fertigungsindustrie und Internet? Welche Potentiale und Forschungsbedarfe können ermittelt werden? Welche Rahmenbedingungen sind für eine digitale industrielle Produktion in der Region notwendig?

    Mai 2014

    • Montag, 26.05.2014 – 18:00 Uhr
      Podiumsdiskussion "Erfolgsstory fortsetzen - in Brandenburg kann man gutes Geld verdienen"

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten sowie die Investitionsbank des Landes Brandenburg

      Auf der Veranstaltung sollen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie private Investitionen die Hebelwirkung der Programme der Eigenkapitalstärkung der Unternehmen unterstützen können,und die Programme für Risikokapitalanleger insgesamt bekannter gemacht werden.
      Dabei sollen auch die neuen Ansätze der Bundesregierung aus dem Koalitionsvertrag beleuchtet werden, insbesondere welche konkreten Maßnahmen die Bundesregierung plant, damit sich die Rahmenbedingungen für die Risikokapitalgeber verbessern.

    • Dienstag, 13.05.2014 – 18:30 Uhr
      Lesung, mit Werner Liersch, Björn Kuhligk und Tom Schulz

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund

      "Literarische Blicke auf Brandenburg"
      Gedichte namhafter Autoren, die sich mit Land und Leuten in Brandenburg befassen sowie erneute Bereisung und Erwanderung Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ in der heutigen Zeit.

      Werner Liersch, in Berlin geboren, ist Schriftsteller und Publizist. Er ist Verfasser zahlreicher erzählerischer und biografischer Werke, Reisebücher sowie Radio-Features vorwiegend zu Themen der deutschen Literaturgeschichte.
      Er wurde unter anderem mit dem Heinrich-Mann-Preis und dem Alfred-Kerr-Preis ausgezeichnet. Werner Liersch nimmt die Leser mit auf eine Reise der besonderen Art und begleitet sie zu einem lyrischen Zwiegespräch mit seinem poetischen Begleiter durch Brandenburg "Stille finden. Brandenburg im Gedicht".

      Theodor Fontane schuf mit seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" eines der wichtigsten Werke des 19. Jahrhunderts. Etwa 150 Jahre später haben Björn Kuhligk und Tom Schulz zu Fuß, auf dem Fahrrad und im Auto ausgewählte Orte der Wanderung Fontanes bereist und erwandert, um ein neues Bild des brandenburgischen Landes am Beginn des 21. Jahrhunderts zu entwerfen. Der Schwerpunkt von "Wir sind jetzt hier; Neue Wanderungen durch die Mark Brandenburg" liegt auf dem geschichtlichen Umbruch nach 1989 und den bis in die Gegenwart reichenden Veränderungen der Lebens- und Arbeitswelt sowie des Strukturwandels und spiegelt den Blick eines in Westberlin und eines in Ostberlin aufgewachsenen Autors auf unterschiedliche Weise.

      Moderation:
      Harald Asel, Inforadio/rbb

    • Montag, 12.05.2014 – 12:00 Uhr
      „Neue Leitbilder der Raumentwicklung - innovative Ansätze zur Zukunftsgestaltung aus Brandenburg“

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter:
      Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MIL BB)

      Das MIL übernimmt für das Land Brandenburg die Kommunikation der neuen Leitbilder der Raumentwicklung, welche die Ministerkonferenz für Raumordnung am 3. Juni 2013 in Nürnberg gebilligt hat.
      Die Bundesländer führen hierzu im Rahmen des Konsultationsverfahrens regionale Veranstaltungen durch, in denen die neuen Leitbilder vorgestellt, mit Anwendungsbeispielen aus dem Land Brandenburg gespiegelt und dann erörtert werden sollen.
      Die Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an die Grundsatzverwaltungsbeamten aus den Kommunen. U.a. werden Vortragende aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erwartet.

    • Mittwoch, 07.05.2014 – 10:00 Uhr
      Tag der Bauindustrie 2014

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter:
      Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V.

      Der Tag der Bauindustrie findet bereits seit mehreren Jahren in der Landesvertretung Brandenburg statt. Eingeladen werden Unternehmer, Kammern, Verbände, Politiker und Vertreter der Verwaltung aus Berlin u. Brandenburg. Die Veranstaltung ist die Hauptveranstaltung und Treffpunkt der Branche mit großer Resonanz in der Region und bei der Presse.

    April 2014

    • Donnerstag, 24.04.2014 - 11:00 Uhr - Pressekonferenz

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Kulturland Brandenburg (www.kulturland-brandenburg.de)

      Die Pressekonferenz soll auf die offizielle und öffentliche Auftaktveranstaltung des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2014 am 26.04.2014 in Senftenberg hinweisen.
      Kulturland Brandenburg flankiert in diesem Jahr die Erste Brandenburgische Landeausstellung in Doberlug-Kirchhein mit Korrespondenzprojekten, die einen engeren inhaltlichen und regionalen Bezug zu der Landesausstellung darstellen, sowie mit weiteren Projekten im gesamten Land Brandenburg, die unter dem Motto "PREUSSEN - SACHSEN - Brandenburg. nachbarschaften im wandel" stehen.

    März 2014

    • Montag, 31.03.2014 - 19:30 Uhr - Gesprächsforum - Podiumsdiskussion

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, pro Brandenburg e.V.

      Thema:
      STAATSVERSCHULDUNG IN DEUTSCHLAND
      Genug gespart?- Welche finanziellen Spielräume hat die große Koalition?!

      Die Zusammenarbeit mit pro Brandenburg besteht seit 2006. Die aktuelle Veranstaltung beschäftigt sich mit den finanziellen Rahmenbedingungen der großen Koalition in den nächsten Jahren.

      Reiner HOLZNAGEL
      Präsident des Bundes der Steuerzahler Deutschland e.V.

      Podiumsdiskussion:
      Norbert BARTHLE, MdB
      Haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
      Dr. Gesine LÖTZSCH, MdB
      Vorsitzende des Haushaltsauschusses des Deutschen Bundestages
      Carsten SCHNEIDER, MdB
      Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

      Moderation: Daniel GOFFART FOCUS MAGAZIN- Leiter Hauptstadt Redaktion

    • Donnerstag, 20.03.2014 – 18:00 Uhr - Ostbelgien zu Gast in Brandenburg

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Vertretung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der Wallonie und der Föderation Wallonie-Brüssel

      Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg und Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und Vorsitzender der Euregio Maas-Rhein laden ein zum Frühlingsfest der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens

      Seit über 20 Jahren pflegen das Land Brandenburg und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens einen intensiven Austausch. Was mit touristischen Programmen begann, entwickelte sich rasch auch auf anderen Gebieten weiter. Besonders der Landkreis Oder-Spree ist ein starker Partner. Zahlreiche deutsch-belgische Aktivitäten in beiden Regionen zeugen davon. Die Herausforderungen durch die Grenzlage meistern sowohl Brandenburg als auch die Deutschsprachige Gemeinschaft durch die intensive europäische Zusammenarbeit.

      Musik und Buffets mit kulinarischen Spezialitäten und Bieren aus Brandenburg und Belgien

    • Freitag, 07.03.2014 – 19:00 Uhr - Empfang des Wirtschaftsministers des Landes Brandenburg anlässlich der Verleihung des Brandenburger Tourismuspreises während der Internationalen Tourismusbörse (ITB) 2014

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft und Europa des Landes Brandenburg, Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH(TMB)

      Der Tourismuspreis des Landes Brandenburg ist für die prämierten Unternehmen ein wertvolles Marketinginstrument. Er bietet der Branche einen Anreiz, besondere touristische Angebote zu entwickeln. Ziel ist es, noch mehr Gäste für Brandenburg zu begeistern und dazu beizutragen, dass Stammgäste dem Reiseland die Treue halten und noch länger in der Mark bleiben.
      Darüber hinaus vergibt die TMB einen "Preis für Zivilcourage und Gemeinsinn", der seit 2011 jährlich an einen brandenburgischen Leistungsträger verliehen werden kann, der sich in herausragender Weise durch Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet hat.

      Beide Preise werden durch den Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg verliehen.

    Februar

    • Dienstag, 18.02. 2014 – 18:00 Uhr - Parlamentarischer Abend: "Tourismus für alle"

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Nationale Koordinierungsstelle Tourismus für Alle e.V. (NatKO)

      Die Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V. (NatKo), ein Zusammenschluss von zehn bundesweit tätigen Behindertenverbänden, arbeitet seit über zehn Jahren daran, die Möglichkeiten des barrierefreien Reisens für Menschen mit Behinderung zu verbessern.
      Dazu wurde eine Vielzahl von Beratungsprojekten auf regionaler Ebene durchgeführt.
      Darüber hinaus hat die NatKo es erreicht, dass die Berliner Messe im Rahmen des ITB Berlin Kongresses zusammen mit der NatKo einen Tag des barrierefreien Tourismus durchführt.
      Brandenburg ist unter den Bundesländern seit vielen Jahren ein wichtiger Vorreiter bei der Entwicklung und Vermarktung von Angeboten rund um das Thema barrierefreies Reisen.
    • Mittwoch, 12.02.2014 – 12:00 Uhr - EastEuropeanBrunch FilmFestival Cottbus - Veranstaltung anlässlich der Berlinale 2014

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, FilmFestival Cottbus www.filmfestivalcottbus.de

      Auch in diesem Jahr veranstalten die Landesvertretung Brandenburg und das Film Festival Cottbus gemeinsam den "East European Brunch" im Rahmen der Berlinale in der Landesvertretung. Dieser hat sich über die Jahre zu einem lebendigen Treffpunkt des internationalen Filmschaffens mit besonderem Fokus auf den osteuropäischen Film etabliert.
    • Montag, 10.02.2014 – 19:00 Uhr - European Film Commissions Network - Veranstaltung zur Berlinale 2014

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, www.medienboard.de

      Das European Film Commissions Network (EUFCN) wurde 2007 in Berlin gegründet. Die deutschen Film Commissions waren unter besonders großer Beteiligung der Berlin Brandenburg Film Commssion (BBFC), eine Abteilung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, Gastgeber der Gründungsveranstaltung im Rahmen der Berlinale 2007.
      Das Netzwerk dient dazu, Marketing für den Drehort Europa und die Mitgliedsregionen zu machen. Brandenburg ist durch die Mitgliedschaft der BBFC vertreten und will mit dem Netzwerk Standards der Arbeit von Film Commissions setzen und kommunizieren, eine zentrale Anlaufstelle in Europa sein und innerhalb Europas unter den Mitgliedsregionen für europäische Produktionen kooperieren.
      Diese Veranstaltung gehört zu den internationalsten des Festivals, weil Produzenten aus allen Mitgliedsländern eingeladen werden.
    • Montag, 10.02.2014 – 10:00 Uhr - Produzentenbrunch Media.connet mit Panel-Diskussion - Veranstaltung zur Berlinale 2014

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, media.connect Brandenburg, Sozietät Böhmert & Böhmert

      Thema: "Google, Watchever oder die ARD? Wer wird der dominante Player beim Internet-Fernsehen und worauf sollten sich Rechteinhaber in Zukunft einstellen?

      »WIPO Treaty on the Protection of Broadcasting Organisations« – Leistungsschutzrecht für Sendeunternehmen auch im Internet?
      Prof. Dr. Jan Bernd Nordemann, BOEHMERT & BOEHMERT
      Panel Dr. Michael Kühn, ARD und Sabine Anger, Watchever

      Die Abgrenzung von Lizenzen – Wer darf was beim Rundfunk, Web-TV, IPTV und TVoD? Dr. Holger Blask, DFL
      Panel Dr. Michael Kühn, ARD, Sabine Anger, Watchever und Dr. Holger Blask, DFL

      Rundfunkregulierung als Wettbewerbsnachteil? – Wie sieht der Bewegtbildmarkt im Internet zukünftig aus? Dr. Hans Hege, MABB
      Panel Dr. Michael Kühn, ARD, Sabine Anger, und Dr. Holger Blask, DFL und Dr. Hans Hege, MABB
      Moderator Dr. Martin Schaefer, BOEHMERT & BOEHMERT

      Die media.connect brandenburg vertritt über 100 Medienunternehmen aus Brandenburg und der Hauptstadtregion. Ziel ist der Auf-/Ausbau eines flächendeckenden Medien- und IKT-Netzwerkes im Land Brandenburg sowie die Schaffung einer Plattform zur branchen- und länderübergreifenden Vernetzung. Der Produzentenbrunch im Rahmen der Berlinale hat bereits Tradition.
    • Freitag, 07.02.2014 – 14:00 Uhr - Creative Europe Programm - Treffen der internationaler Kollegen während der Berlinale

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: MEDIA Antenne Berlin-Brandenburg

      Das neue Programm Kreatives Europa wurde am 19.11.2013 im Europäischen Parlament und am 05.12.2013 im Rat verabschiedet. Mit einem Budget von 1,46 Milliarden € über die nächsten 7 Jahre - das sind 9% mehr als derzeit - werden Investitionen in den Kultur- und Kreativsektor gestärkt, der entscheidend zu Beschäftigung und Wachstum in Europa beiträgt. Es beinhaltet u.a. ein neues Finanzierungsinstrument, das kleinen und mittleren Unternehmen (wie in Berlin/Brandenburg typisch in dieser Branche) den Zugang zu Privatfinanzierungen vereinfacht. Damit unterstützt Kreatives Europa den dynamischen Kultursektor dabei, neue Jobs zu schaffen und zur Wirtschaftsleistung der beizutragen. Davon wird die Region Berlin/Brandenburg besonders profitieren. Somit eröffnet es neue internationale Chancen und Märkte. Die Wettbewerbsfähigkeit, aber auch sprachliche und kulturelle Vielfalt von Film und Kultur in Europa werden gefördert.

      Um erste Projekte zu diskutieren, lädt die MEDIA Antenne Berlin-Brandenburg internationale Kollegen im Rahmen der Berlinale zu einem ersten Treffen in die Landesvertretung Brandenburg ein.

    Januar 2014

    • Dienstag, 21.01.2014 - 18:00 Uhr Jahresempfang der Brandenburgischen Sommerkonzerte

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Brandenburgische Sommerkonzerte gGmbH

      Seit 1990 veranstaltet der Verein Brandenburgische Sommerkonzert ein klassisches, anspruchsvolles Musikprogramm in allen Regionen Brandenburgs mit weit über 100 Veranstaltungen. Neben der Kooperation mit brandenburgischen Orchestern fördert der Verein auch künstlerischen Nachwuchs. Das künstlerische Konzept der Sommerkonzerte wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg seit Beginn der Reihe nachdrücklich unterstützt.
    • Montag, 13.01.2014 – 11:00 Uhr Präsentation des Brandenburger Projektes „e-SolCar“ der Universität Cottbus: „One way kann doch jeder. Elektromobilität und Stromtankstellen sind usus.“

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Brandenburgische Technische Universität (BTU Cottbus)

      Das Land hat in der aktuellen Legislaturperiode einen energie- und umweltpolitischen Schwerpunkt für seine Regierungsarbeit gesetzt. Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien beinhaltet dies auch die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Elektromobilität. Das schlägt sich in der Förderung von Forschungsvorhaben in diesem Bereich, als auch bei der Unterstützung entsprechender gesetzlicher Regelungen nieder. Brandenburg präsentiert Elektromobilität 2.0, Umwelt – und ressourcenschonende Elektromobile, die gleichzeitig intelligente Stromspeicher sind.
    • Freitag, 10.01.2013 – 10:00 Uhr Neujahrsforum der Ersatzkassen Berlin/Brandenburg

      Werden für unser Gesundheitswesen durch den Koalitionsvertrag neue Weichen gestellt?

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Verband der Ersatzkassen e. V. Landesvertretung Berlin/Brandenburg

      Durch die Vorträge und der Diskussion zwischen Fachpolitkern und Praktikern sollen Antworten gefunden werden u. a. auf folgenden Fragen: Welche Chancen bestehen, wesentliche Versorgungsbereiche im Gesundheitswesen strukturell weiterzuentwickeln? Welche Herausforderungen ergeben sich für die Krankenhäuser in der Region angesichts des dominierenden Themas Qualität in der Krankenhausversorgung? Welche Möglichkeiten sehen Landespolitiker, Selbstverwalter der Krankenkassen, Vertreter der Ärzteschaft im ambulanten und stationären Bereich, die Herausforderungen im Gesundheitswesen in den nächsten Jahren erfolgreich zu meistern? Mit dabei u.a.: Anita Tack, DIE LINKE Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Mario Czaja, CDU Senator für Gesundheit und Soziales Berlin
    • Donnerstag, 09.01.2014 – 11:00 Uhr Pressekonferenz - 60 Jahre Musikfestspiele in den Schlössern und Gärten Potsdam-Sanssouci

      - nur geladene Gäste -

      Veranstalter: Preuß. Schlösser und Gärten Berlin/Brandenburg + Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci

      2014 feiert Potsdam 60 Jahre Musikfestspiele in den Schlössern und Gärten von Sanssouci. Mit mehr als 60 Konzerten, Opern, Open Airs und einem Fahrradkonzert soll unter der Überschrift "Mittelmeer - Zwischen Traum und Wirklichkeit" im Juni 2014 dieses Jubiläum mit sieben am Mittelmeer anliegenden Ländern als Partner gefeiert werden.