www.stk.brandenburg.de

„Jobstart“- Messe in Wittstock: Topadresse für Durchstarter

veröffentlicht am 10.09.2011

Die Landesregierung hat heute erneut an die Schulabgänger appelliert, die guten Ausbildungs- und Studienplatzmöglichkeiten im Land für die berufliche Zukunft zu nutzen. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, verwies bei der Eröffnung der Messe „Jobstart“ in Wittstock darauf, dass Brandenburg über zukunftsfähige Wirtschaftszweige und eine attraktive Hochschullandschaft verfüge. Es gehe in den kommenden Wochen darum, junge Ausbildungsplatzsuchende und die noch vorhandenen freien Lehrstellen zusammen zu bringen. Dafür sei „Jobstart“ in Wittstock genau die richtige Adresse.

Aus Sicht von Staatssekretär Gerber sollten sich die Unternehmen auch aus wohlverstandenem Eigeninteresse um Nachwuchs in den Firmen kümmern. Ohne gut ausgebildete Fachkräfte gebe es keine Zukunft. Deshalb sei es an den Unternehmen, für eine attraktive und moderne Ausbildung, für gute Arbeit und guten Lohn und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu sorgen. Gerber appellierte an die Unternehmer, auch Leistungsschwächeren eine Chance zu geben. Oftmals machten gerade diese durch überdurchschnittlichen Einsatz vermeintliche Defizite wett.

Gerber dankte den Veranstaltern von „Jobstart“ für das Engagement um die Region, so den beteiligten Landkreisen und Regionalen Wachstumskernen, dem Verein Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse, den Sparkassen der Region, der Industrie- und Handelskammer Potsdam, der örtlichen Arbeitsagentur und der Wirtschaftsfördergesellschaft.