www.stk.brandenburg.de

Platzeck eröffnet 3. „Tag des offenen Unternehmens“

veröffentlicht am 21.05.2011

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat heute 10.00 Uhr den 3. landesweiten „Tag des offenen Unternehmens“ eröffnet. Bei einem Besuch des Stammhauses der Lausitzer Rundschau, die sich zum ersten Mal am „Tag des offenen Unternehmens“ beteiligt, äußerte der Schirmherr in Cottbus die Hoffnung, dass möglichst viele Brandenburgerinnen und Brandenburger diese einzigartige Möglichkeit nutzen und sich aus erster Hand über märkische Firmen informieren. Platzeck selbst wird, wie fast alle Mitglieder der Landesregierung, den ganzen Tag über Firmen besuchen. Er beendet seine Tour in Fürstenwalde, wo allein über 30 Unternehmen ihre Tore öffnen.
Platzeck wörtlich: „Ich freue mich, dass wieder über 400 Betriebe mitmachen und ihre Leistungskraft und Innovationsfähigkeit präsentieren. Der Blick hinter die Kulissen wird den Besuchern eines ganz deutlich machen: Unser Land ist ein Hochtechnologiestandort geworden. Diese Entwicklung trägt auch in der Arbeitsplatzbilanz Früchte. Nie zuvor seit 1990 war die Arbeitslosenzahl so niedrig. Das spürt man bei den großen Unternehmen genauso wie im Mittelstand und bei den kleinsten Betrieben. Deshalb sage ich: Hierbleiben lohnt sich! Ob Stahl oder Solar, Technik oder Tourismus: Für unseren Nachwuchs im Land gibt es – im besten Sinne des Wortes – jede Menge Arbeit.“

Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers, der zur gleichen Zeit die Messe „Mensch und Gesundheit“ in Eberswalde eröffnete, sagte: „Der Tag des offenen Unternehmens trägt dazu bei, sich einen Eindruck von den wirtschaftlichen Stärken der brandenburgischen Wirtschaft zu verschaffen. Aber nicht nur das: Auch Fachkräfte und Schulabgänger haben eine gute Chance, Betriebe in der Region kennen zu lernen und sich in Bezug auf ihre weitere berufliche Entwicklung zu orientieren. Die Unternehmen ihrerseits können erste Kontakte mit potenziellen künftigen Mitarbeitern oder Auszubildenden knüpfen.“

Der „Tag des offenen Unternehmens“ findet nach 2007 und 2009 in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Er ist eine gemeinsame Initiative der Kammern des Landes in Zusammenarbeit mit der Landesregierung. Erstmals wird er aus Mitteln des Europäische Fonds für Regionale Entwicklung der EU (EFRE) unterstützt. Platzeck, Christoffers und andere Minister, Staatssekretäre, Spitzenvertreter der Kammern und der Zukunftsagentur Brandenburg werden den ganzen Tag über Firmen besuchen. Alle Infos zum Tag des offenen Unternehmens: www.offene-unternehmen.de