www.stk.brandenburg.de

Nun erst recht „Versöhnung über den Gräbern“!

veröffentlicht am 13.11.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Schändung des sowjetischen Ehrenfriedhofs in Cottbus scharf verurteilt. Der Ministerpräsident erklärte in Potsdam:

„Wenige Stunden, bevor in ganz Deutschland viele Menschen der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedenken, ist in Cottbus der Sowjetische Ehrenfriedhof geschändet worden. Ich bin tief betroffen über diesen Anschlag und weiß mich darin eins mit der übergroßen Mehrheit der Menschen in unserem Land. Er zeigt, wie nötig unbeirrbares Eintreten für Frieden und Völkerverständigung, gegen Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit bleibt. Gerade vor dem Hintergrund dieser abstoßenden Tat erneuere ich meinen Appell, heute in Halbe beim Bürgerfest Gesicht zu zeigen. Und ich bin sicher, auch am morgigen Volkstrauertag werden viele Menschen in Brandenburg deutlich machen, dass sie das Motto des Gedenkens ´Versöhnung über den Gräbern´ ernst nehmen.“