www.stk.brandenburg.de

„Jugend in Brandenburg 2010“

Ministerpräsident Platzeck, Jugendminister Rupprecht und IFK- Direktor Prof. Sturzbecher präsentieren Ergebnisse der aktuellen Jugendstudie

veröffentlicht am 17.10.2010

Wann: Dienstag, 19. Oktober 2010, 10.00 Uhr
Wo: Staatskanzlei, Raum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam
Was: Ministerpräsident Matthias Platzeck, Jugendminister Holger Rupprecht und Prof. Dr. Dietmar Sturzbecher, Direktor des Instituts für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung (IFK) an der Universität Potsdam präsentieren die aktuellen Ergebnisse der Studie „Jugend in Brandenburg 2010“ sowie die Veränderungen und Entwicklungsverläufe im Vergleich mit den Vorgängerstudien.


Die Studie „Jugend in Brandenburg“ dokumentiert seit Beginn der 90er Jahre in regelmäßigen Abständen die Situation von Kindern und Jugendlichen im Land. Mit der Pilotstudie zum Projekt „Jugend in Brandenburg“ wurde im Jahr 1991 das Ziel verfolgt, „wende¬bedingte“ Veränderungen der Lebenssituation brandenburgischer Jugendlicher zu erfassen. Das Projekt wurde in den Jahren 1993, 1996, 1999, 2001 und 2005 fortgeführt.

In der aktuellen Studie wurden 3.132 Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren in 40 zufällig ausgewählten Schulen und Oberstufenzentren des Landes Bran¬denburg nach ihrer Lebens¬situation, ihren politischen Einstellungen, ihrer Werteorientierung und ihrer Gewaltbereitschaft befragt.

Die Studie „Jugend in Brandenburg 2010“ wurde mit Mitteln des Jugendministeriums sowie des Familienministeriums gefördert.