www.stk.brandenburg.de

Modellvorhaben „Daseinsvorsorge 2030“ des Bundesinnenministeriums

Ostdeutsche Bundesländer stellen ausgewählte Projekte zum Umgang mit dem demografischen Wandel vor – Brandenburg mit zwei Vorhaben dabei

veröffentlicht am 12.10.2010

Das Modellvorhaben „Daseinsvorsorge 2030“ wurde vom Bundesinnenministerium initiiert. In besonders vom demografischen Wandel betroffenen ländlichen Regionen in den ostdeutschen Bundesländern sollen neue Ansätze und Strategien in solchen Bereichen wie Gesundheitsvorsorge, wohnortnahe Bildungs- und Kulturangebote oder Sicherung von Mobilität entwickelt werden, die wegweisend für ganz Deutschland sein können. Aus 32 eingereichten Projekten wählte eine Jury 6 Vorhaben aus, die nun bei der Auftaktveranstaltung vorgestellt werden. Brandenburg konnte mit zwei Mobilitätsprojekten überzeugen, die in der Uckermark sowie in den Landkreisen Elbe-Elster und Ostprignitz-Ruppin angesiedelt sind.

Wann: Montag, 18. Oktober 2010, 10.00 Uhr
Wo: Gemeinsame Vertretung der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin


Bei der Auftaktveranstaltung werden der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Ländern, Bundesinnenminister Thomas de Maizière, sowie stellvertretend für alle ostdeutschen Bundesländer die Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund, Staatssekretärin Tina Fischer, sprechen.

Medienvertreter sind herzlich zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Bitte beachten Sie die nachfolgenden Akkreditierungshinweise des Bundesinnenministeriums:

BITTE BEACHTEN SIE:

Eine vorhergehende namentliche Anmeldung bei der BMI-Pressestelle ist für den Zugang zwingend erforderlich. Eine Anmeldung kann bis zum 15.Oktober 2010, 10:00 Uhr online unter www.bmi.bund.de (siehe Terminhinweise) oder mittels des beigefügten Rückmeldebogens erfolgen.

Ohne Akkreditierung kann kein Zutritt gewährt werden - Nachakkreditierungen vor Ort sind nicht möglich.

Die Einlassausweise können ausschließlich von akkreditierten Pressevertretern am 18.Oktober 2010 vor Ort ab 9:30 Uhr entgegengenommen werden.