www.stk.brandenburg.de

Punkten mit Erfahrung und Kompetenz - Beschäftigungspakt „Allianz 50plus“ ist Demografie-Beispiel des Monats

veröffentlicht am 04.09.2010

Als Demografie-Beispiel des Monats September hat der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, heute auf dem BRANDENBURG-TAG in Schwedt das Projekt „Allianz 50plus“ ausgezeichnet. Der auf Initiative des Landkreises Uckermark geschlossene länderübergreifende Beschäftigungspakt will die Chancen älterer Langzeitarbeitsloser auf dem Arbeitsmarkt verbessern. In die Initiative sind in Brandenburg neben der Uckermark auch der Landkreis Oberhavel eingebunden, in Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Strelitz und Neubrandenburg sowie in Niedersachsen Hameln-Pyrmont.

Gerber betonte: „Die Berufs- und Lebenserfahrungen Älterer waren schon immer unverzichtbar. Dies gilt umso mehr in Zeiten des demografischen Wandels. Und genau an dieser Stelle setzt die ‚Allianz 50plus’ an, die mit ihrem Engagement Weitsicht beweist. Sie vermittelt älteren Langzeitarbeitslosen, wie sie mit ihren Pfunden wuchern können und stärkt so deren Selbstvertrauen. Zugleich macht der Beschäftigungspakt den Firmen klar, dass sie künftig verstärkt auf ältere Beschäftigte angewiesen sein werden und wie wertvoll deren Wissen, Urteilsvermögen und soziale Kompetenzen sind.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Allianz 50plus“ setzen auf eine passgenaue Stellenvermittlung. Zunächst werden freie Stellen auf dem regionalen Arbeitsmarkt gesucht und dann gemeinsam mit den Arbeitgebern dafür geeignete Bewerber aus dem Projekt ermittelt. Das geschieht mit Hilfe eines zuvor erarbeiteten Kompetenzprofils, in dem Fähigkeiten und Stärken der Arbeitssuchenden herausgestellt werden. Fehlende Qualifikationen können bei Bedarf im Rahmen des Beschäftigungspaktes erworben werden. Nach Abschluss eines Arbeitsvertrages werden die Männer und Frauen noch drei Monate lang in ihrem neuen Job von Mitarbeitern des Projektes „Allianz 50plus“ betreut.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Seit 2008 fanden in der Uckermark 289 Langzeitarbeitslose auf dem ersten Arbeitsmarkt eine Anstellung, davon allein 128 in diesem Jahr. Alle Kooperationspartner zusammen konnten im Juli ein besonderes Ereignis feiern: die 1.000. Jobvermittlung. Der Beschäftigungspakt wird im Rahmen der Kampagne „Perspektive 50plus“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gefördert.

Auf dem BRANDENBURG-TAG in Schwedt präsentieren neben der „Allianz 50plus“ weitere sechs Projekte nachahmenswerte Lösungen zum Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels. Sie informieren auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“ am Alten Markt über ihre Ideen und Lösungsansätze. Der „Marktplatz der Möglichkeiten“ - eine Initiative der Staatskanzlei – hat seit Anfang 2009 ein eigenes Internetportal, um innovative und beispielgebende Projekte zu kommunizieren. Das jeweilige Demografie-Beispiel des Monats wird unter www.demografie.brandenburg.de veröffentlicht.

Marktplatzprojekte in 2010 auf demografie.brandenburg.de

Kontakt für das Demografie-Beispiel des Monats September: Petra Buchholz, E-Mail: petra.buchholz@uckermark.de.

Hinweise und Anregungen an: demografie@stk.brandenburg.de