www.stk.brandenburg.de

Platzeck unterstützt deutsch-polnisches Sommerlager

veröffentlicht am 04.08.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck unterstützt auch in diesem Jahr ein deutsch-polnisches Sommerlager für Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien. Für das vom Verein „Aktion Umwelt für Kinder – Hilfswerk für umweltgefährdete junge Menschen“ organisierte zweiwöchige Lager stellt er 4000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung.

Platzeck dankte allen Helfern, die den Kindern unbeschwerte und spannende Ferientage ermöglichen. Platzeck sagte: „Bei gemeinsamen Erlebnissen, Spaß und Spiel können die Jungen und Mädchen viele neue Erfahrungen machen, ihre Fähigkeiten und Talente entdecken. Das stärkt ihr Selbstwertgefühl. Und ich bin mir sicher, dass auch so manche Freundschaft über Grenzen hinweg geknüpft wird.“

An dem Sommerlager nehmen bis zum 8. August 15 deutsche und 15 polnische Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren teil. Die erste Woche verbrachten sie im polnischen Kolatko (Wojewodschaft Lubuskie). Dort standen unter anderem eine Kutschfahrt, der Besuch in einem Gestüt und Baden auf dem Programm. In dieser Woche sind die Jungen und Mädchen in Annahütte (Gemeinde Schipkau). Sie werden den Eurospeedway Lausitzring besuchen und eine Kahnfahrt im Spreewald unternehmen.

Der Verein organisiert seit 2002 gemeinsam mit der Caritas Zielona Góra deutsch-polnische Sommerlager. In diesem Jahr gibt es zwei Jugendlager mit insgesamt 60 Jungen und Mädchen, die auch vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk und der Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ unterstützt werden.