www.stk.brandenburg.de

Platzeck: ILA-Bilanz bestätigt BDLI-Entscheidung für Schönefeld

veröffentlicht am 13.06.2010

Der überaus erfolgreiche Verlauf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung(ILA) bestätigt nach den Worten von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, dass die Entscheidung der Industrie für den Verbleib der Schau in Schönefeld richtig war. Platzeck erklärte am Sonntag in Potsdam:


„Die ILA 2010 war ein voller Erfolg. Nie waren mehr Nationen und Aussteller ver-treten. Hinzu kommt der wirtschaftliche Wert der Ausstellung: Der größte Einzel-auftrag, den Airbus bisher abgeschlossen hat, wurde gleich am ersten Messetag unterzeichnet. Der Vertrag umfasst die Lieferung von 32 Airbussen A 380, die an Emirates geliefert werden, mit einem Wertumfang von 11,5 Mrd. Euro. Von diesem Auftrag partizipieren auch Brandenburger Unternehmen, die Airbus zulie-fern. In diesem Zusammenhang begrüße ich sehr, dass der BDLI auf ILA in diesem Jahr so intensiv um Berufsnachwuchs für diese Zukunftsbranche geworben hat.

Brandenburg hat sich einmal mehr als guter Gastgeber ausgezeichnet und der internationalen Luft- und Raumfahrt-Community seine Potentiale vorstellen können. Ich habe in meinen Gesprächen mit den Unternehmensspitzen der Luft- und Raumfahrtindustrie deutlich das Interesse an unserem Standort verspürt. Diese Schau hat deutlich gemacht, dass es war richtig war, für den Erhalt in Schö-nefeld zu kämpfen und die ILA auch über 2012 hinaus in der Region zu halten.“