www.stk.brandenburg.de

Platzeck wirbt für Feuerwehrnachwuchs

veröffentlicht am 03.06.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat heute Vertretern der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg die weitere Unterstützung durch die Landesregierung zugesichert. „Wer mit so viel ehrenamtlichem Engagement einen so wichtigen Dienst für alle Brandenburgerinnen und Brandenburger leistet, der kann sich unserer Unterstützung sicher sein“, sagte Platzeck nach einem Treffen mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Gerdes, dem Landesjugendfeuerwehrwart André Ragohs, dem Referenten der Geschäftsstelle Ronny Lindemann und Fachbereichsleiterin Bildung Cordula Mittelstädt in Potsdam.

"Uns allen ist klar, dass wir vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung das Hauptaugenmerk auf die Nachwuchsgewinnung legen müssen“, betonte Platzeck. Ein gelungenes Beispiel stelle die Zukunftskampagne der Landesjugendfeuerwehr „Früh übt sich“ dar.

Der Ministerpräsident selbst wirbt dabei in Radiospots um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehren im Land. „Die Jugendfeuerwehr ist gerade für Jungs und Mädchen etwas sehr Spannendes. Die Kinder bekommen hier Halt, Mut, Ausdauer, Kameradschaft und eine Menge Rüstzeug, was sie so im Leben brauchen werden!“ Platzeck zeigte sich zufrieden, dass die Jugendfeuerwehr in Brandenburg mit 11.030 Mitgliedern, davon 3.460 Frauen und Mädchen eine der größten Jugendorganisationen im Land stellt.

Foto vom Treffen