www.stk.brandenburg.de

Platzeck zum Arbeitsbesuch im Landkreis Potsdam-Mittelmark

veröffentlicht am 26.04.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck besucht am Donnerstag, 29. April 2010, in Begleitung von Landrat Wolfgang Blasig den Landkreis Potsdam-Mittelmark. Ein Schwerpunktthema wird die Vorbereitung auf den 112. Deutschen Wandertag 2012 im Fläming sein. Vorgestellt wird unter anderem, wie örtliche Gesundheitswirtschaft und Gewerbe von dieser Veranstaltung mit deutschlandweiter Ausstrahlung profitieren können. Außerdem wird Platzeck mit Gymnasiasten des Fläming-Gymnasiums in Bad Belzig über 20 Jahre Brandenburg sprechen und das Unternehmen Herbstreith & Fox GmbH Pektin Fabrik Werder besuchen. Im Rathaus Kleinmachnow trifft der Ministerpräsident ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis zu einem Gespräch über ihr Engagement und ihre dabei gewonnenen Erfahrungen.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:


11:00 Uhr Ministerpräsident als Zeitzeuge - Platzeck spricht mit Gymnasiasten über 20 Jahre Land Brandenburg

Neben Informationen der Schulleiterin Cordula Wedner zum Schulprofil und zu Baumaßnahmen zur Unterstützung des Ganztagsangebotes des Fläming-Gymnasiums ist ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 bis 13 geplant.

Ort: Ernst-Thälmann-Straße 2, 14806 Bad Belzig


12:20 Uhr Enthüllung Qualitätsgütesiegel für Burgenwanderweg Fläming – Vorbereitungsstand des Deutschen Wandertages 2012

Der Burgenwanderweg entlang der vier Flämingburgen Eisenhardt in Bad Belzig, Wiesenburg, Rabenstein und der Bischofsresidenz Ziesar wurde im Januar mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Das Zertifikat des Deutschen Wanderverbands wurde bisher an nur 23 Wanderwege verliehen. Die Geschäftsführerin des Reha Klinikum „Hoher Fläming“, Kathrin Eberhardt, erläutert die Zusammenarbeit mit Akteuren des Wandertages. Rundgang zur Waldkapelle und zum Kneippbecken.

Ort: Reha Klinikum „Hoher Fläming“, Hermann Lielje Straße 3, 14806 Bad Belzig


14:20 Uhr Naturprodukte – vielfältiger Einsatz von Pektinen aus Werder

Die Geschäftsführer Ferdinand Fox und Andreas Bernhardt werden das Firmenprofil sowie das soziale, kulturelle und sportliche Engagement der Herbstreith & Fox-Unternehmensgruppe (H&F) am Standort Werder erläutern. Hergestellt werden Pektine, Süßungsmittel und Ballaststoffe, die aus Früchten gewonnen und in der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie verwendet werden. H&F betreibt ein weltweites Forschungs- und Vertriebsnetzwerk und steht an dritter Position im Weltmarkt. Seit 1990 gehört die H&F GmbH zum traditionellen Familienunternehmen mit Hauptsitz in Neuenbürg/Württemberg und wurde seitdem erweitert und modernisiert. Derzeit sind am Standort Werder rund 150 Mitarbeiter beschäftigt, davon 8 Auszubildende.

Ort: Phöbener Chaussee, 14542 Werder / Havel