www.stk.brandenburg.de

Fischer: Brandenburgs Tourismus sich sehr positiv

veröffentlicht am 12.03.2010

Die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretärin Tina Fischer, sieht Brandenburgs Tourismus auf einem sehr guten Weg. Anlässlich des es sagte die Gastgeberin heute in Berlin: „Die Tourismusbranche wächst, sie wird immer bunter und professioneller.“ Ganz besondere Fortschritte habe es in den vergangenen zehn Jahren bei der touristischen Infrastruktur gegeben, während Service-Qualität und Effizienz noch ausbaufähig seien.

Fischer wörtlich: „Bei Straßen, Radwegenetz und historischen Stadtkernen sind wir inzwischen international wettbewerbsfähig“. Dazu komme, dass die touristischen Anbieter ihre Offerten ausgeweitet, aufgewertet und das Marketing verfeinert hätten. Außerdem profitiere Brandenburg von der enger gewordenen Zusammenarbeit mit Berlin: Der Wochenend- und Sporttourismus habe sogar im Jahr der Weltwirtschaftskrise geboomt.

Im Hinblick auf den wachsenden Wettbewerbsdruck in Deutschland und Europa begrüßte Fischer Maßnahmen zur Qualitätssteigerung im Tourismus und zur Weiterbildung der Beschäftigten. Die Staatssekretärin betonte: „Qualität ist unser Pfand für die Zukunft“. Zudem müssten weiterhin Antworten auf die Folgen des demografischen Wandels für den Tourismus gefunden werden. Das gelte für die Nachfrage- und die Angebotsseite sowie im besonderen Maße für das Thema Fachkräftesicherung.