www.stk.brandenburg.de

Platzeck unterstützt Benefizkonzert Potsdamer Schüler
für Haiti

veröffentlicht am 05.02.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat das geplante Benefizkonzert Potsdamer Schüler zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti als „nachahmenswertes Beispiel“ bezeichnet. „Es ist toll, dass junge Leute die Initiative ergriffen haben und ihr Projekt in kürzester Zeit auf die Beine stellen. Respekt und Anerkennung für ihr schulübergreifendes Engagement. Das ist gelebte Solidarität“, sagte Platzeck, der für das Benefizkonzert am 10. Februar im Nikolaisaal die Schirmherrschaft übernommen hat und auch die Miete für den Veranstaltungsraum beisteuert. So kann der Reinerlös der Veranstaltung den Erdbebenopfern zugute kommen.

Platzeck wörtlich: „Besonders nahe geht jedem von uns das Leid der Kinder. Diese Schicksale dürfen uns nicht gleichgültig lassen. Wenn jeder nach seinen Kräften hilft, kann die Not gelindert werden.“

Zu dem Benefizkonzert haben sich neun Potsdamer Schulen zusammengeschlossen. Organisiert wird es von Schülern des Einstein- und des Humboldt-Gymnasiums. Der Erlös der Aktion wird der Hilfsorganisation Kindernothilfe zur Verfügung gestellt.

Das Benefizkonzert findet am 10. Februar im Nikolaisaal (Wilhelm-Staab-Straße 10/11) ab 19.00 Uhr statt.
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat das geplante Benefizkonzert Potsdamer Schüler zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti als „nachahmenswertes Beispiel“ bezeichnet. „Es ist toll, dass junge Leute die Initiative ergriffen haben und ihr Projekt in kürzester Zeit auf die Beine stellen. Respekt und Anerkennung für ihr schulübergreifendes Engagement. Das ist gelebte Solidarität“, sagte Platzeck, der für das Benefizkonzert am 10. Februar im Nikolaisaal die Schirmherrschaft übernommen hat und auch die Miete für den Veranstaltungsraum beisteuert. So kann der Reinerlös der Veranstaltung den Erdbebenopfern zugute kommen.

Platzeck wörtlich: „Besonders nahe geht jedem von uns das Leid der Kinder. Diese Schicksale dürfen uns nicht gleichgültig lassen. Wenn jeder nach seinen Kräften hilft, kann die Not gelindert werden.“

Zu dem Benefizkonzert haben sich neun Potsdamer Schulen zusammengeschlossen. Organisiert wird es von Schülern des Einstein- und des Humboldt-Gymnasiums. Der Erlös der Aktion wird der Hilfsorganisation Kindernothilfe zur Verfügung gestellt.

Das Benefizkonzert findet am 10. Februar im Nikolaisaal (Wilhelm-Staab-Straße 10/11) ab 19.00 Uhr statt.