www.stk.brandenburg.de

Platzeck überreicht hohe Ehrungen an Potsdamer Sportschule

veröffentlicht am 15.12.2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Sportschule Potsdam „Friedrich Ludwig Jahn“ als „Talentschmiede mit Vorbildwirkung“ gewürdigt. Auf einer Schülervollversammlung sagte Platzeck heute, die Jugendlichen hätten auch in diesem Jahr wieder mit vielen Titeln und Siegen dazu beigetragen, den guten Ruf Brandenburgs als Sportland weit über Deutschland hinaus zu festigen. Bei der Veranstaltung wurden zugleich erfolgreiche Athletinnen und Athleten der Schule geehrt.

Die Erfolge seien kein Zufall, sondern Ergebnis hervorragender Arbeit im Nachwuchssport, sagte Platzeck. Es gehe aber nicht nur um sportliche Spitzenleistungen. „Sport hilft Kindern und Jugendlichen, soziale Kompetenzen wie Teamgeist und Fairness zu erwerben. Und was unsere Athleten vorleben, ist Ansporn für andere Jugendliche.“ Platzeck dankte zugleich den Lehrern und Trainern für ihr berufliches und oftmals weit darüber hinausgehendes persönliches Engagement bei der Ausbildung junger Sportler.

Bei der Veranstaltung erhielt die Eliteschule des Sports den „Star of Fame“ von einem Vertreter der Henkel AG als Auszeichnung für das erfolgreiche Abschneiden beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ überreicht. Platzeck übergab zudem den Siegerinnen bei der diesjährigen Weltmeisterschaft im Schulfußball der Mädchen einen Pokal und ehrte Franziska Weber als „Sportschülerin des Jahres“ der Potsdamer Bildungseinrichtung.

Die Kanutin hatte in diesem Jahr zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft teilgenommen und eine Silbermedaille über 1000 Meter im Kajak-Einer errungen. Trotz intensiver WM-Vorbereitung legte sie 2009 zudem ihr Abitur ab. Platzeck: „Franziska ist schon jetzt ein sportliches Aushängeschild für Brandenburg und ganz sicher Vorbild für jüngere Sportlerinnen und Sportler.“