www.stk.brandenburg.de

Schüler tanzen zum Mauerfall

Staatskanzlei, Bildungs- und Wirtschaftsministerium unterstützen Tanztheater-Projekt von New Yorker Dance Company

veröffentlicht am 11.10.2009

Die brandenburgische Staatskanzlei sowie das Bildungs- und das Wirtschaftsministerium unterstützen das Tanztheater-Projekt „Dancing to Connect 2009 – The Fall of the Wall“ der New Yorker Battery Dance Company. Rund 100 Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg und Berlin werden am Dienstag, den 13. Oktober 2009 um 19.00 Uhr gemeinsam mit New Yorker Tänzerinnen und Tänzern eigene Choreographien zum Thema Mauerfall im Nikolaisaal in Potsdam präsentieren. Am 15. Oktober 2009 findet eine weitere Aufführung in Berlin statt.

Ministerpräsident Matthias Platzeck sieht in dem Tanztheater-Projekt eine gute Möglichkeit, dass sich Jugendliche auf künstlerische Weise mit dem epochalen Ereignis des Mauerfalls beschäftigen. „Wir dürfen nicht nachlassen, die Ideen des demokratischen Umbruchs in den Monaten der friedlichen Revolution an unsere Kinder weiterzugeben“, so Platzeck. „Dazu gehört auch unkonventionelles Herangehen.“

Bildungsminister Holger Rupprecht würdigt das Tanztheater-Projekt als Chance für Jugendliche, über die tänzerische Auseinandersetzung einen neuen Zugang zu den Themen Mauerfall und Friedliche Revolution zu bekommen. „Eine weitere Chance liegt darin, dass Jugendliche unterschiedlicher Herkunft über die universale Sprache des Tanzes und der Musik und das gemeinsame Erarbeiten eines Projekts zueinander finden können.“

Das Tanztheaterprojekt wird von der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler aus der Solar-Oberschule Beelitz (Landkreis Potsdam-Mittelmark), der Oberschule Wilhelmshorst (Landkreis Potsdam-Mittelmark) und der Bildungseinrichtung Buckow e.V. (Landkreis Märkisch-Oderland) sowie aus zwei Berliner Schulen haben unter Anleitung der Tänzerinnen und Tänzer der New Yorker Battery Dance Company eigene Choreographien zu dem Thema „The Fall of the Wall“ erarbeitet. Die am Projekt beteiligten Jugendlichen sind zwischen 14 und 20 Jahren alt.

Das Tanz-Projekt der New Yorker Battery Dance Company wurde seit 2006 bereits in verschiedenen Bundesländern durchgeführt. In diesem Jahr findet es in Brandenburg und Berlin sowie in Sachsen und Nordrhein-Westfalen statt. Das Projekt „Dancing to Connect 2009“ wird mit 250.000 Euro durch das Transatlantik-Programm des Bundesministers für Wirtschaft gefördert. Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg sowie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und das Ministerium für Wirtschaft stellen 9.500 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung. Weitere Mittel stellt die Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg bereit.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.boell-brandenburg.de/web/10_323.htm