www.stk.brandenburg.de

Platzeck kondoliert Familie von Peter Egenter

veröffentlicht am 11.08.2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat mit großer Betroffenheit auf die Nachricht vom Tod des langjährigen Hauptgeschäftsführers der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Peter Egenter, reagiert. In einem Kondolenzschreiben an die Familie erinnerte Platzeck an das große Engagement Egenters für Brandenburg. In dem Schreiben heißt es:
„In den langen Jahren der wertvollen Zusammenarbeit habe ich Peter Egenter als eine Persönlichkeit kennen und außerordentlich schätzen gelernt, die sich mit aller Kraft und voller Überzeugung Potsdam widmete, an ihre Zukunftsfähigkeit glaubte. Er hat mit ganzer Kraft den Wandel begleitet. Er war fest von den Möglichkeiten unserer Landeshauptstadt überzeugt. Ihm war sehr bewusst, dass sich Vergangenes, Modernes und Zukünftiges zu einer Symbiose verbinden lassen, die nicht nur Stadt und Umfeld voranbringen werden, sondern dem gesamten Land einen Schub nach vorn geben. Es ging ihm nicht um Vordergründiges, er wollte der Zukunft den Weg bereiten. Darum setzte er sich für die Verzahnung von Bildung, Wissenschaft, Forschung, Verwaltung und Wirtschaft ein. Der Weg war richtig, es ist der unverändert gültige. Peter Egenter hat sich um Brandenburg verdient gemacht. Wir werden ihn nicht vergessen.“