www.stk.brandenburg.de

Platzeck unterstützt Arbeit der Europäischen Akademie

veröffentlicht am 01.08.2009

Die Landesregierung unterstützt die auch international geschätzte Arbeit des Vereins Europäische Akademie. Ministerpräsident Matthias Platzeck stellt für die weitere Modernisierung von Schloss Wartin in Casekow in der Uckermark, das vom Verein als wissenschaftlich-kulturelle und politische Begegnungsstätte betrieben wird, 20.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung. Damit sollen unter anderem der Telefon- und der IT-Bereich erweitert sowie die Ausstattung der Gäste- und Seminarräume ergänzt werden.

Die Akademie ist nach angelsächsischem Vorbild ein College, an dem mit Studenten gelehrt und gelernt sowie zum gemeinsamen Forschen eingeladen wird. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildet die Beziehung zu Polen. In den vergangenen 20 Jahren waren etwa 5000 Studenten aus Deutschland, Polen, Großbritannien, Frankreich und den USA im Schloss zu Gast. Eine enge Zusammenarbeit verbindet die Akademie mit Gelehrten unter anderem von den Universitäten in Szczecin, Greifswald und Cambridge, der Freien Universität Berlin und der Humboldt- Universität, der Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie der Yale University in New Haven (Connecticut).

Das Schloss ist zugleich Zentrum kultureller, politischer und umweltpolitischer Aktivitäten. So engagiert sich der Verein bei der Pflege regionaler bildender Kunst, Musik und Literatur. Tausende Besucher kamen in den vergangenen Jahren zu Konzerten, Theateraufführungen, Lesungen und Ausstellungen. Besonderes Interesse fand eine von Studenten erarbeitete Ausstellung „Fremde und Toleranz in der Uckermark“.