www.stk.brandenburg.de

Ein Hotel für Kinder – „Kinderhotel Schlossberg“ ist
demografisches Best-Practice-Projekt im Juli

veröffentlicht am 01.07.2009

Das Kinderhotel der Kita Spatzennest im Baruther Ortsteil Groß Ziescht ist von der Staatskanzlei als „Best-practice-Beispiel des Monats“ Juli zum Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels ausgewählt worden. Ein Grund für die Auszeichnung: Einmal monatlich verwandelt sich zur großen Freude von Kindern und Eltern die Kita „Spatzennest“ zum „Kinderhotel Schlossberg“ – mit Hotelbuchung, Einchecken, und Eventabend. „Für ein familienfreundliches Brandenburg brauchen wir Initiativen wie das Kinderhotel“, erläuterte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, die Auswahlentscheidung. Er würdigte insbesondere den familienfreundlichen Ansatz der Initiative, der neben den Erlebnissen für die Kinder zugleich eine Entlastung der Eltern bedeutet und zu einem entspannten Familienklima beiträgt.

Bereits seit 2004 bietet die Kita „Spatzennest“ diesen Service für 3-12Jährige an, der es Kindern erlaubt, „wie Erwachsene“ aktiv einen Hotelaufenthalt zu erleben. Das Projekt ist Anziehungspunkt für alle sozialen Schichten geworden, denn die Teilnahme steht den Jüngsten aus der Region, unabhängig von Herkunft oder Zugehörigkeit zur Kita, offen. Die Kinder verbringen eine unbeschwerte Nacht, schließen neue Freundschaften, tauschen Erfahrungen aus, messen sich bei Sport und Spiel. Neben der Stärkung sozialer Kompetenzen stehen gesundheitsfördernde Ziele wie gesundes Essen und sportliche Aktivitäten im Vordergrund.

Appel dankte mit der Auszeichnung den Erzieherinnen für ihr Engagement, denn die Hotelnächte werden ausschließlich ehrenamtlich organisiert. Lediglich ein geringer Unkostenbeitrag ist pro Kind für Verpflegung und Versicherung zu entrichten. „Selbstständiges Erleben und Experimentieren hilft Kindern schneller zu begreifen und stärkt ihr Selbstbewusstsein“, schilderte Projektleiterin Petra Schulze ihre Beweggründe. Über mangelnden Erfolg kann sie sich nicht beklagen – das Hotel ist immer ausgebucht!

Dieses außergewöhnliche Projekt ist „Gutes Beispiel“ im Monat Juli auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“, einem Internetforum, auf dem die Staatskanzlei Brandenburg unter www.demografie.brandenburg.de jeden Monat kreative Ideen zum Umgang mit den Folgen des demografischen Wandels auszeichnet.

Kontakt: Frau Petra Schulze, E-Mail spatzennest@kita-gross-ziescht.de
Alle Infos: www.demografie.brandenburg.de
Hinweise und Anregungen an: demografie@stk.brandenburg.de
Bisher auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten erschienen sind:

02.06.2009 - Eine Chance für Kinder suchtkranker Mütter – Magnolia“ ausgezeichnetes Demografie-Projekt
04.05.2009 - „Fremde werden Freunde“ – Patenschaftsprojekt ist Best-Practice-Beispiel des Monats im Bereich Demografie
01.04.2009 - Demografischen Wandel gestalten: Barnimer Praktikumsatlas als Instrument der Fachkräftesicherung
02.03.2009 - Seniorenwohnen auf dem Land ist Best-practice-Beispiel im März zur Gestaltung des demografischen Wandels
02.02.2009 - „Studium lohnt!“ ist Best-practice-Beispiel Februar auf dem „Marktplatz der Möglichkeiten“
02.01.2009 - „Marktplatz der Möglichkeiten“ eröffnet – Ab sofort „Best-Practice-Beispiel des Monats“ zum Umgang mit dem demografischen Wandel auf www.brandenburg.de