www.stk.brandenburg.de

Wirtschaftsthemen prägen Platzecks Arbeitsbesuch in Ostprignitz-Ruppin

veröffentlicht am 25.06.2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck wird am kommenden Montag (29. Juni ) zu einem Arbeitsbesuch im Landkreis Ostprignitz-Ruppin erwartet. Dabei werden Wirtschaftsthemen die Gespräche bestimmen. Gemeinsam mit Landrat Christian Gilde besucht Platzeck im Regionalen Wachstumskern Neuruppin den Weltmarkführer im Behälterbau, die ESE Industrie GmbH. In Kyritz wird anschließend die Reo Induktive Components AG (IBK) die vielfältige Produktionspalette ihrer elektrotechnischen Komponenten vorstellen. Wie im gesamten Jahresverlauf wird Platzeck auch im Rahmen dieser Kreisreise, diesmal mit Schülern des Gymnasiums „Friedrich Ludwig Jahn“ in Kyritz, rund um das Thema „20 Jahre friedliche Revolution“ ins Gespräch kommen. Anschließend werden die an dieser Schule geplanten Sanierungsmaßnahmen aus dem Konjunkturpaket II vorgestellt. Zum Abschluss trifft der Ministerpräsident im Klosterstift Heiligengrabe ehrenamtlich tätigen Bürgern des Landkreises.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:

11:00 Uhr Zu Gast beim Weltmarktführer im Behälterbau
Die ESE (Environmental Solutions Europe) Industrie GmbH produziert seit 1992 vorrangig Müllgroßbehälter für den europäischen Markt und andere Kontinente sowie Zulieferteile für die Automobilindustrie. Auch in der Region Brandenburg-Berlin werden diese Behälter mit dem markanten OTTO-Logo genutzt. Anfang 2009 wurde ein neuer Fertigungskomplex mit einem Investitionsumfang von etwa 6 Mio. Euro in Betrieb genommen. Die Geschäftsführer der ESE Holding BV, Karl-Heinz Heigl, und der ESE Industrie GmbH, Jochen Thormeyer, werden Ministerpräsident Platzeck die Tätigkeitsfelder der Gruppe und die Produktionsabläufe in Neuruppin erläutern.
Ort: Friedrich-Bückling-Str. 8, 16816 Neuruppin


13:15 Uhr Innovative Nischenprodukte für den internationalen Markt
Dass die Hansestadt Kyritz nicht nur eine Urlaubsregion, sondern auch ein Wirtschaftstandort für technologisch hochwertige Produkte ist, stellt die Firma REO INDUCTIVE COMPONENTS AG unter Beweis. Die REO-Firmengruppe ist ein bedeutender Nischenanbieter vielfältiger Komponenten für die Elektroindustrie für den nationalen wie internationalen Markt. Der Standort Kyritz, der 1991 zunächst mit 20 Mitarbeitern begann, zählt heute rund 100, darunter ein Dutzend Azubis. Vorstandsvorsitzender Friedel Twellsieck wird unter anderem wassergekühlte Hochleistungswiderstände für Antriebstechnik vorstellen sowie aus Sicht des Unternehmens Möglichkeiten zur Verbesserung der Wirtschaftsregion erläutern.
Ort: Holzhausener Str. 52, 16866 Kyritz

14:15 Uhr Platzeck im Schülergespräch
Ministerpräsident Platzeck wird mit Schülerinnen und Schülern des „Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums“ das Thema „20 Jahre friedliche Revolution“ diskutieren. Als Zeitzeuge wird er über Hintergründe berichten und die Jugendlichen zur aktiven Mitgestaltung an demokratischen Prozessen ermutigen. Anschließend ist ein Rundgang mit der Vorstellung von geplanten Sanierungsmaßnahmen aus dem Konjunkturpaket II geplant.
Ort: Perleberger Straße 6, 16866 Kyritz