www.stk.brandenburg.de

Carola Wolf "Ehrenamtlerin des Monats" Juni

Harms ruft zur Teilnahme an Europawahl auf

veröffentlicht am 03.06.2009

Die Gründerin und Vorsitzende des Forums Ost-West, Carola Wolf aus Potsdam, ist „Ehrenamtlerin des Monats“ Juni. Die Ehrung nahm heute in der Staatskanzlei der Bevollmächtigte beim Bund und für Europaangelegenheiten, Staatssekretär Gerd Harms, vor. Er würdigte das langjährige Engagement von Frau Wolf für die europäische Verständigung. Harms rief die brandenburgische Bevölkerung zugleich zur Teilnahme an der Europawahl am Sonntag auf.

Frau Wolf, langjährige Journalistin und Mitarbeiterin des Evangelischen Kirchentages, und ihr Verein setzen sich seit Jahren für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Ost und West in Deutschland und Europa ein. Miteinander ins Gespräch zu kommen, ist das Ziel des Forums. Harms betonte: „Carola Wolf hat die Arbeit des Vereins maßgeblich geprägt. Durch ihren ehrenamtlichen Einsatz hat sie einen wichtigen Beitrag zum Dialog und zum Abbau von Vorurteilen geleistet“.

Im Hinblick auf die bevorstehende Europawahl sagte Harms: „Ich mache ein wachsendes Interesse der Bevölkerung an europäischen Themen aus. Die Menschen erkennen, dass unser Land von der EU profitiert und die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen nur zusammen mit den anderen Staaten der Europäischen Union gemeistert werden können.“ Harms hofft, dass sich dies am 7. Juni in einer höheren brandenburgischen Beteiligung an den Wahl zum Europäischen Parlament auswirkt.

Carola Wolf bekam als Anerkennung für ihr Engagement die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Landesregierung praktiziert die Anerkennung „Ehrenamtler des Monats“ seit September 2007. Sie reagierte damit auf eine Bitte von ehrenamtlich Engagierten, die Anerkennungskultur im Land zu verbessern.

Alle bisherigen „Ehrenamtler des Monats“ finden Sie auf www.ehrenamt.brandenburg.de.