www.stk.brandenburg.de

Tiefensee und Platzeck legen Grundstein für 285-Millionen-Neubau des Schiffshebewerks Niederfinow

veröffentlicht am 23.03.2009

Tiefensee und Platzeck legen Grundstein für 285-Millionen-Neubau des Schiffshebewerks Niederfinow

Der Festakt zum 75-jährigen Jubiläum des Schiffshebewerks Niederfinow wurde heute von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Ministerpräsident Matthias Platzeck verbunden mit der Grundsteinlegung für den Neubau.

Bundesminister Tiefensee sagte bei dem Festakt: „Mit dem neuen Schiffshebewerk Niederfinow setzen wir einen wichtigen Impuls für die Region Nordbrandenburg. Der Bund stellt hierfür 285 Millionen Euro bereit. Folgeinvestitionen sind garantiert. Dadurch schaffen und sichern wir Arbeitsplätze. Mit der Anbindung des Großraums Berlins durch eine leistungsfähige Havel-Oder-Wasserstraße stärken wir den Wirtschaftsstandort Brandenburg.“ Ministerpräsident Platzeck betonte: „Das neue Schiffshebewerk ist das größte Einzelvorhaben im Wasserstraßenbereich des Landes Brandenburg. Neben diesen Vorteilen für die Binnenschifffahrt kommt die Großinvestition schon heute den Unternehmen zugute, die in der Region zu den Dienstleistern im Umfeld der Baustelle gehören. Nach seiner voraussichtlichen Fertigstellung im Jahr 2014 wird die Schleusung in Niederfinow zügiger vonstatten gehen, können größere Container und Gütermengen pro Hub befördert werden.“ Er erwartet, dass „die Binnenhäfen in Schwedt und Eberswalde dadurch künftig mit zusätzlichen Kapazitäten rechnen können und ihre eigenen Profile entsprechend verbessern.“

Über 300.000 Menschen aus aller Welt bestaunen jedes Jahr das bisherige Schiffshebewerk in Niederfinow, das Schiffe 36 Höhenmeter überwinden lässt.