www.stk.brandenburg.de

„Engagierter und kritischer Geist“ – Platzeck gratuliert Peter Egenter zum 65.

veröffentlicht am 15.03.2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem langjährigen Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Peter Egenter, herzlich zum 65. Geburtstag gratuliert. Bei der Feier in Potsdam würdigte Platzeck die Fähigkeit Egenters, nach vorn zu schauen und sich auch in schwierigen Zeiten nicht aus der Bahn werfen zu lassen. In der Amtszeit Egenters habe sich die Potsdamer IHK zu einer der modernsten Kammern Deutschlands entwickelt.

Platzeck nannte Egenter einen verlässlichen Partner des Landes und kritischen Begleiter der Wirtschaftspolitik der Landesregierung. Egenter habe „wesentliche Aufbauarbeit geleistet und Weichen für die Zukunft gestellt“. Der Ministerpräsident erinnerte an die Bemühungen des damaligen IHK-Hauptgeschäftsführers für eine bessere Berufsausbildung. Neue Ideen wie der landesweite „Tag des offenen Unternehmens“ seien auch durch Egenters engagierte Fürsprache auf den Weg gebracht worden.

Platzeck dankte Egenter insbesondere für die vielfältige ehrenamtliche Arbeit, die dieser nach seinem Ausscheiden aus der IHK-Funktion 2006 übernommen hat. So habe er sich für die Restaurierung der Kirche von Groß-Glienicke ebenso engagiert wie für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam. Als Präsident der Brandenburgischen Bach-Gesellschaft widme er sich der Pflege von Kultur und Tradition. Und nicht zuletzt bleibe Egenter als Ehrenvorsitzender des Ausbildungsverbundes Teltow den Zielen der IHK Potsdam weiter verbunden.

Der Ministerpräsident sagte wörtlich: „Ich bewundere Ihre Fähigkeit, nach vorn zu schauen und sich auch in schwierigen Zeiten nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Vielleicht orientieren Sie sich als Uhrenliebhaber dabei auch an der faszinierenden Präzision der Zeitmessgeräte: Die Zeiger einer Uhr laufen immer vorwärts. An Ihrer inneren Haltung und Ihrem Durchhaltevermögen können sich viele eine Scheibe abschneiden. Weiterhin alles Gute!“