www.stk.brandenburg.de

Platzeck empfängt „Botschafter des Optimismus“ und zeichnet Karnevalspräsident Kassin aus

veröffentlicht am 20.02.2009

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat am Freitag Prinzenpaare des Karnevalverbandes Berlin-Brandenburg (KVBB) empfangen. Abordnungen von zahlreichen Karnevalsvereinen überreichten Platzeck in der Potsdamer Staatskanzlei traditionell ihre Orden. Die Repräsentanten seien für ihn „Botschafter des Optimismus“, sagte Platzeck. In der Veranstaltung zeichnete der Ministerpräsident auch den „Ehrenamtler des Monats“ Februar aus. Geehrt wurde der Präsident des KVBB, Walter Kassin, aus Werder/Havel. Er engagiert sich ehrenamtlich seit 40 Jahren für den Karneval.

Platzeck wörtlich: „Mit seinem Einsatz hat Walter Kassin vielen Menschen in Berlin und Brandenburg unbeschwerte Stunden ermöglicht. Auch wenn viele es für eines der schönsten Ehrenämter halten, das man sich vorstellen kann, steckt harte Arbeit dahinter.“ Der Ministerpräsident lobte Kassin für seinen unermüdlichen Einsatz: „Sie haben viele Stunden Ihres Lebens investiert, um Menschen das karnevalistische Brauchtum näher zu bringen.“ Als langjähriger Präsident des Karnevalsverbandes Berlin-Brandenburg habe Walter Kassin aus den beiden Ländern zumindest „ein einig Narrenland“ gemacht. Platzeck würdigte zudem Kassins
ehrenamtliches Wirken über den Karneval hinaus, beispielsweise für Wasser- und Mühlenfeste.

Kassin bekam als Anerkennung für sein Engagement die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Landesregierung vergibt die Anerkennung
„Ehrenamtler des Monats“ seit September 2007. Sie reagierte damit auf eine Bitte von ehrenamtlich Engagierten, die Anerkennungskultur im Land zu verbessern.