www.stk.brandenburg.de

„Kunstwoche für traumatisierte Kinder“ – Präsentation in der Landesvertretung Brandenburg

veröffentlicht am 13.02.2009

Durch sexuelle Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche brauchen neue Lebenschancen. Diesem Ziel diente die 2. „’Innocence in Danger e.V.’ Kunstwoche für traumatisierte Kinder“ im Herbst 2008 auf Schloss Hoppenrade (Kreis Oberhavel). Die unter Anleitung der Künstler Constanze Haas und Karl Anton Koenigs entstandenen Arbeiten - Photogramme, Handyphotographien und Malereien - werden am 05. März in Düsseldorf im Epson Kunstbetrieb durch Dr. Herzog Philipp von Württemberg, Vice Chairman Sotheby’s Europa und Geschäftsführer Sotheby’s Deutschland, für den Kinderschutz versteigert. Zuvor werden sie einmalig gezeigt im Rahmen der

Präsentation der „Kunstwoche für traumatisierte Kinder“ in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin

am: Donnerstag, 19. Februar 2009,
um: 19.00 Uhr
in der: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, Berlin, In den Ministergärten 3.

Eröffnung: Staatssekretär Dr. Gerd Harms
Politik für Kinderschutz: Andreas Hilliger, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Projekt ‚Kunstwoche für traumatisierte Kinder’:
Dipl. Psych. Julia v. Weiler, Geschäftsführerin ‚Innocence in Danger’ e.V.

Brandenburgs Jugend- und Bildungsminister Holger Rupprecht: „Traumatisierte Jugendliche können durch bildende Kunst, Schauspiel, Musik, Malerei und Photographie lernen, sich auf ungewöhnliche Weise auszudrücken und so heilende Impulse erfahren.“

Ursula Raue, Präsidentin „Innocence in Danger“: „Wie großartig diese Zugänge aussehen, können die Besucher selbst erfahren. In Hoppenrade entstanden sensationelle Fotos und Malereien! Die Woche war ein großer Erfolg auch Dank der Sponsoren Motorola, SIXT, Smoodoos und W.A.F. Werbeagentur!“

„Innocence in Danger“ ist die deutsche Sektion eines internationalen Netzwerks gegen sexuellen Missbrauch und die Verbreitung von Kinderpornographie durch das Internet.1999 in Paris gegründet ist Innocence mittlerweile in 25 Ländern aktiv. In Deutschland ist „Innocence in Danger“ seit 2003 vertreten (www.innocenceindanger.de).

Programm:
19.00 Uhr Einlass
19.15 Uhr Eröffnung durch Staatssekretär Harms
19.30 Uhr Vorstellung des Vereins „Innocence in Danger e.V.“
durch die Geschäftsführerin Julia von Weiler
19.45 Uhr Vortrag über die Versorgung traumatisierter Kinder und Jugendlicher
im Land Brandenburg,
Andreas Hilliger, Abteilungsleiter Kinder und Jugend
des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
20..00 Uhr Vorstellung der Kunstwoche und Diskussion
20.30 Uhr Empfang, Besichtigung der Werke