www.stk.brandenburg.de

Gemeinsame Arbeitsgruppe Brandenburg-Stadt Moskau tagt

veröffentlicht am 03.02.2009

Europastaatssekretär Gerd Harms und Agrarstaatssekretär Dietmar Schulze reisen am Mittwoch zu einer Sitzung der Gemeinsamen Arbeitsgruppe des Landes Brandenburg mit der Stadt Moskau in die russische Hauptstadt. Bei den zweitägigen Beratungen soll es vorrangig um den Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Agrarforschung und –ausbildung, Logistik und Infrastruktur sowie zwischen den Flughäfen Schönefeld beziehungsweise dem neuen Airport Berlin-Brandenburg International (BBI) und Moskau-Vnukovo gehen. Zudem sollen Möglichkeiten einer Kooperation im Bildungssektor ausgelotet werden.

Die Gemeinsame Arbeitsgruppe war 2005 von Ministerpräsident Matthias Platzeck und Moskaus Oberbürgermeister Jurij Luschkov initiiert worden. Den Vorsitz auf brandenburgischer Seite hat Europastaatssekretär Harms. Der Staatssekretär betonte: „Mit der Stadt Moskau verbinden uns seit Jahren gute Beziehungen. Wir wollen die bevorstehenden Gespräche nutzen, um insbesondere für Brandenburgs Kompetenzen im Agrar- und Logistikbereich zu werben.“

Platzeck hatte Moskau zuletzt im Sommer 2007 einen offiziellen Besuch abgestattet. Auf seine Einladung war Luschkov im Juli vergangenen Jahres in Brandenburg zu Gast. Er hatte sich unter anderem im Institut für Agrartechnik Bornim über Biokraftstofferzeugung und die Kunststoffherstellung aus Pflanzenrohstoffen sowie im Güterverkehrszentrum Wustermark über moderne Transportsysteme und logistische Zentren informiert. Auf der Grünen Woche in Berlin wurden im Januar zwischen Experten weiterführende Gespräche zur landwirtschaftlichen Kooperation geführt. Außerdem besuchte eine Delegation unter Leitung des Moskauer Ministers für Ernährungswirtschaft einen brandenburgischen landwirtschaftlichen Betrieb mit einer Anlage zur Biogasherstellung.