www.stk.brandenburg.de

Verdiente Ehrenamtlerin aus Brandenburger beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten

veröffentlicht am 12.01.2009

Beim (morgigen) traditionellen Neujahrsempfang des Bundespräsidenten im Berliner Amtssitz Schloss Bellevue wird das Land Brandenburg in diesem Jahr durch eine verdiente Bürgerin aus Rheinsberg vertreten sein. Eingeladen wurde Käthe Burde, die sich seit 36 Jahren ehrenamtlich als Niederschlagsbeobachterin engagiert.

Niederschlagsbeobachter wie Frau Burde führen tagtäglich akribisch ein vorgegebenes Messprogramm durch. Dazu gehören die Messung des Niederschlags am Morgen jeweils zur gleichen Uhrzeit, die Beobachtung des Wetterverlaufs rund um die Uhr sowie dessen Aufzeichnung einschließlich besonderer Witterungsbedingungen.

Die ehrenamtliche Arbeit solcher Menschen wie Frau Burde ist von unschätzbarem Wert etwa für amtliche Gutachten und Auskünfte sowie Klimastatistiken. Erst durch lange Messreihen können Aussagen zum Klimazustand und zur Klimaentwicklung getroffen werden.

In Würdigung dieser jahrzehntelangen wichtigen Arbeit für das Allgemeinwohl ist Frau Burde vom Bundespräsidenten eingeladen worden. Bei Neujahrsempfang ist für das Land Brandenburg traditionell auch Ministerpräsident Matthias Platzeck zugegen.