www.stk.brandenburg.de

Engagiert im Seniorenheim: Bärbel Fritzsche aus Frankfurt (Oder) ist erste „Ehrenamtlerin des Monats“ 2009

veröffentlicht am 08.01.2009

Als erste „Ehrenamtlerin des Monats“ im neuen Jahr hat die Staatskanzlei heute Bärbel Fritzsche aus Frankfurt (Oder) ausgezeichnet. Die ehemalige Krankenschwester erhielt die Ehrung für ihre ehrenamtliche Arbeit im AWO-Seniorenheim „Am Südring“. Dort engagiert sie sich seit neun Jahren und hat einen Chor ins Leben gerufen.

Der Leiter der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei, Manfred Bauer, nahm die Auszeichnung vor und sagte: „Die Heimbewohner sind Frau Fritzsche sehr dankbar für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Sie schätzen Frau Fritzsche als gefühlvolle, aufgeschlossene und zuverlässige Mitarbeiterin, die im Seniorenheim durch ihre Tätigkeit viel Freude verbreitet“. Der Chor umfasst 50 Sänger, alle zwei Wochen wird geprobt. Zum Repertoire gehören vor allem Volkslieder.

Frau Fritzsche bekam als Anerkennung für ihr Engagement die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Landesregierung praktiziert die Anerkennung „Ehrenamtler des Monats“ seit September 2007. Sie reagierte damit auf eine Bitte von ehrenamtlich Engagierten, die Anerkennungskultur im Land zu verbessern.