www.stk.brandenburg.de

Ehrenamt bedeutet Lebensqualität

veröffentlicht am 06.12.2008

Das Ehrenamt in Brandenburg ist nach Überzeugung von Landtagspräsident Gunter Fritsch und der stellvertretenden Ministerpräsidentin Johanna Wanka im Aufwind. Auf dem traditionellen Empfang zum Welttag des Ehrenamts für 100 verdienstvolle ehrenamtlich Engagierte aus dem ganzen Land dankten sie den Hunderttausenden Menschen für deren uneigennütziges Tätigwerden zum Nutzen der Gesellschaft.

Landtagspräsident Fritsch rief die Menschen auf, aus diesem freiwilligen Handeln so vieler Ehrenamtler auch Mut und eigene Kraft zu schöpfen, um sich selbst in die Demokratie einzubringen und Resignation zu überwinden. „Anderen Menschen zu helfen, ist ein wertvoller Beitrag, das Leben in unserem schönen Bundesland noch lebenswerter zu machen“, sagte Fritsch.

Aus Sicht der stellvertretenden Ministerpräsidentin Wanka bedeutet Ehrenamt ein Mehr an Lebensqualität. Bürgerschaftliches Engagement sei das Rückgrat des Gemeinwesens und eine Zukunftsfrage. „Wir benötigen bürgerschaftliches Engagement im Zusammenleben von Alt und Jung, in Kultur, Sport und vielen anderen Bereichen angesichts der Bevölkerungsentwicklung künftig dringender denn je. Die in Brandenburg entstandenen 18 Freiwilligenagenturen sind eine wichtige Plattform, um das Ehrenamt an den Bedürfnissen für die Zukunft auszurichten. Freiwillige finden hier die richtigen Ansprechpartner, um sich gemeinnützig einzubringen.“ In der Landesregierung – so Wanka - haben Engagierte einen festen Partner, der Sie in ihrem Engagement unterstützt. Die Wertschätzung, die dem Ehrenamt des Einzelnen entgegen gebracht werde, sage viel über Solidarität und Verantwortungsbewusstsein in einer Gesellschaft aus.

Aus Anlass des Internationalen Tags des Ehrenamtes laden Landtag und Landesregierung seit Jahren zum Jahresausklang 100 besonders engagierte Ehrenamtliche nach Potsdam ein, um ihnen im Namen aller Brandenburgerinnen und Brandenburger zu danken. Die Einladenden sowie die Ministerinnen und Minister der Landesregierung, Abgeordnete und Medienvertreter fungieren dabei als Tischpaten. Die Empfänge fanden in 2004 in der Biosphäre Potsdam, 2005 im Krongut Bornstedt, 2006 auf dem Motorschiff Belvedere und 2007 im Kutschstallensemble am Neuen Markt in Potsdam statt.
Weitere Infos unter www.ehrenamt.brandenburg.de