www.stk.brandenburg.de

Platzeck: „Hoffnung für `benni & co´“

veröffentlicht am 21.11.2008


Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Schirmherrschaft für ein Benefizkonzert am Samstag in Wittenberge zugunsten des Vereins „aktion benni & co“ übernommen. Die Initiative setzt sich bundesweit für die Erforschung der Muskelschwund-Erkrankung ein. „Die Veranstaltung unterstützt ehrenamtliches soziales Engagement und verhilft dem Anliegen des Vereins zu mehr öffentlicher Aufmerksamkeit“, sagte Platzeck am Freitag in Potsdam. Für die Erkrankten bedeute der Einsatz des Vereins ein „Stück Hoffnung“, betonte der Ministerpräsident.

Die Mitglieder der „aktion benni & co“ sammeln Spenden und informieren die
Öffentlichkeit über die Muskel-Erkrankung. Muskelschwund ist derzeit noch uheilbar, nur Jungen erkranken daran. Die so genannte Duchenne Muskeldystrophie ist nach der Mukoviszidose die zweithäufigste Erbkrankheit bei Jungen. In Deutschland sind zirka 2.500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene betroffen.
Das „benni“fiz-Konzert des Sinfonieorchesters der Kreismusikschule Prignitz und
des Jugendsinfonieorchesters der Städtischen Musikschule Johann Sebastian Bach Potsdam findet am Samstag um 17.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Wittenberge statt.

Ein Ehepaar aus Rheinland-Pfalz hatte die "aktion benni & co" 1996 gegründet. Ihr Sohn Benni war an Muskelschwund erkrankt.