www.stk.brandenburg.de

Bundesverdienstkreuz für Havelländer Erwin Bathe

veröffentlicht am 10.11.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an den Havelländer Erwin Bathe überreicht. Der Orden war Bathe von Bundespräsident Horst Köhler verliehen worden. Bei der Übergabe in der Staatskanzlei würdigte Platzeck den Einsatz Bathes für den Erhalt ländlichen Brauchtums, des Dorflebens sowie für den Denkmalschutz. „Erwin Bathe macht vor, wie ein lebendiges und intaktes Gemeindeleben entstehen und erhalten werden kann“, sagte Platzeck. Der mehr als 10 Jahre als ehrenamtlicher Bürgermeis-ter der Gemeinde Paaren im Glien tätige Bathe habe maßgeblich dazu beige-tragen, dass das Gemeinwesen erblühte und ein von Gemeinschaft gepräg-tes Dorfleben entstand.

So habe er Anteil an der regelmäßigen Beteiligung des Ortes am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ auf Kreis-, Landes- und Bundesebene. 1994 war Paaren einer der Landessieger und qualifizierte sich damit zur Teilnahme am Bundeswettbewerb. Erwin Bathe ist zudem Vorsitzender des Fördervereins „Freunde des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrums (MAFZ) Paaren/Glien“, der sich für den Erhalt und Ausbau des ländlichen Brauchtums sowie die Bewahrung alter Handarbeits- und Produktionstechniken einsetzt. Die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Erfolgsgeschichte des MAFZ und der jährlichen Brandenburger Landwirtschaftsausstellung, der „kleinen grünen Wo-che“, wäre ohne die Unterstützung des Vereins und des Wirkens seines Vorsitzenden undenkbar, so Platzeck.

Als ehrenamtlicher Bürgermeister und als Vorsitzender des Fördervereins widme-te sich Bathe der Denkmalpflege. Ein Mittelganghaus aus dem Jahre 1678, welches zu verfallen drohte, wurde rekonstruiert. Es konnte 1997 als Landmuseum seiner Bestimmung übergeben werden. In Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde hat Bathe auch dafür gesorgt, dass das Gotteshaus in Paaren komplett saniert werden konnte. Einen hohen Stellenwert hat für ihn auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ihm ist es zu verdanken, dass Paaren über einen aktiven Jugendclub verfügt. Als Mitglied im Vorstand des Kreissportbundes Havelland unterstützt Bathe kontinuierlich die Entwicklung des Sports im Landkreis.