www.stk.brandenburg.de

Märkische Landschaften und Gärten: Brandenburger Sommerabend auf dem Krongut Bornstedt in Potsdam

veröffentlicht am 17.06.2004

Auf Einladung des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, des Bevollmächtigten des Landes Brandenburg beim Bund, Staatssekretär Hans-Joachim Pfaff, sowie des Präsidenten des Wirtschafts-Presse-Forums Brandenburg e.V., Jürgen Simmer, fand heute der Brandenburger Sommerabend auf dem Krongut Bornstedt statt. Der Abend, in diesem Jahr unter dem Motto „Märkische Landschaften und Gärten“, erhielt unter den Gästen großen Zuspruch.

Fast 4.000 geladene Gäste hatten zugesagt, darunter Mitglieder der Bundesregierung und des Brandenburger Kabinetts, der Präsident des Brandenburgischen Landtages, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordnete, Staatssekretäre aus den Bundes- und Landesministerien, zahlreiche Botschafter sowie der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam. Erstmalig hatte der Berliner Polizeipräsident seine Teilnahme angekündigt, ebenso wie bereits in den Vorjahren Mitglieder des Berliner Senats. Auch hierdurch zeigt sich das Zusammenwachsen der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.

Sehr große Resonanz fand die Einladung bei den brandenburgischen und Berliner Partnern aus der Wirtschaft. Ohne die Sponsoren, maßgeblich die Sparkassen in Brandenburg mit ihrem Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverband, sowie Rolls-Royce Deutschland, Vattenfall Europe AG, die InvestitionsBank des Landes Brandenburg und viele Andere hätte dieses Fest nicht stattfinden können.

Ministerpräsident Matthias Platzeck bedankte sich für dieses besondere Engagement der Wirtschaft: „Der Brandenburgische Sommerabend zeigt, dass wir Brandenburger uns glücklich schätzen können, in vieler Hinsicht Freunde gefunden zu haben.“

Sein besonderer Dank galt dem Präsidenten des Wirtschafts-Presse-Forums Brandenburg e.V., Jürgen Simmer und dem Bevollmächtigten des Landes beim Bund, Staatssekretär Hans-Joachim Pfaff.

Er sagte weiter: „Das Fest verbindet eine höchst lebendige Gegenwart auf einem historischen Schauplatz mit einem Blick in die Zukunft. Heute Abend treffen sich hier Menschen, die in Brandenburg an der Gestaltung der Zukunft arbeiten und Ihnen einen Blick auf die unbekannten Seiten Brandenburgs ermöglichen. Unsere wirtschaftlich starken Seiten wollen wir in naher Zukunft herausstellen, und stärker darauf aufmerksam machen, dass in Brandenburg zum Beispiel das Design für eine der größten deutschen Automobilfirmen entwickelt wird, die Triebwerke der Flugzeuge, mit denen Sie und andere in die Ferien fliegen, in Brandenburg gebaut werden, oder eines der größten Internetverkaufsportale seinen Sitz in Brandenburg hat.“

Öffentliche Gelder wurden - wie bei den bisherigen Sommerfesten - nur für das künstlerische Programm eingesetzt. Die Gäste erlebten an diesem
Abend national und international bekannte Künstler:

- die Potsdamer Turmbläser
- die Marching-Band Top Dog Brass Band, ein Musikerlebnis aus Arrangements beschwingter Melodien
- die Jazz- und Swing-Band Table for two
- die beliebte Rock’n Roll-Band Cool Cats mit Rock´n Roll der
50 er und 60er Jahre
- italienische Lieder mit marinafon
- Jazzgesänge und Balladen mit Blanche Elliz
- Darbietungen des Studios für Historischen Tanz Berlin e.V.
- die Schnellzeichnerin Miriam Elze
- der aus Brandenburg stammende Guido Schenkendorf mit einer Ausstellung von Brandenburger Landschaftsmalerei und Skulpturen.

Höhepunkt des Abends war der gefeierte Auftritt von Angelika Milster.

Bei einer Tombola zu Gunsten der Initiative „Kinderhaus Sonnenblume e.V.“ in Schönow, die jungen Müttern und ihren Kindern hilft, konnten die Gäste zahlreiche Preise gewinnen. Die Hauptgewinne, drei Reisen nach Malta, übergab für sein Land der Botschafter von Malta, William C. Spiteri.

Der Sommerabend endete mit einem furiosen Feuerwerk.

Staatssekretär Pfaff betonte, dass „das Sommerfest aus dem Terminkalender politischer und wirtschaftlicher Entscheidungsträger in Berlin und Brandenburg inzwischen nicht mehr wegzudenken“ sei.