www.stk.brandenburg.de

Platzeck:
Landesregierung steht fest an der Seite der Landwirte

veröffentlicht am 19.01.2004

Brandenburgs Landwirtschaft hat sich nach Einschätzung von Ministerpräsident Matthias Platzeck zu einem der stabilsten Wirtschaftszweige des Landes entwickelt. In seiner Eröffnungsansprache zum Brandenburgtag auf der Grünen Woche am Montag in Berlin bescheinigte er den Landwirten, eine moderne und innovative Agrarwirtschaft aufgebaut zu haben. Brandenburgs Landwirte gehörten zu den besten Europas. Die Landesregierung stehe weiterhin fest an der Seite der Bauern, betonte der Ministerpräsident.

Platzeck hob die Bedeutung der Grünen Woche für Brandenburgs Landwirtschaft hervor: „Berlin ist unser Marktplatz. Deshalb wollen wir in der Hauptstadt immer besser im Angebot sein. Produkte aus Brandenburg müssen bei den Kunden zur unangefochtenen Nummer 1 werden: schmackhaft, frisch, gesund, unverwechselbar. Wir wollen einen möglichst engen Kontakt zu den Verbrauchern, um nachhaltig Vertrauen aufzubauen.“

Als politische Schwerpunkte dieses Jahres für Brandenburgs Agrarwirtschaft nannte Platzeck die EU-Erweiterung, die Nachwuchsförderung für die landwirtschaftlichen Betriebe angesichts des Bevölkerungsrückgangs im ländlichen Raum und die Begleitung der europäischen Agrarpolitik mit dem Ziel, keine Benachteiligung ostdeutscher Betriebe zuzulassen.