www.stk.brandenburg.de

Platzeck bewilligt Lottomittel für Schlosskirche Cottbus

veröffentlicht am 01.12.2003

Für die anstehende Innenausstattung der Schlosskirche St. Nikolai in Cottbus hat Ministerpräsident Matthias Platzeck 5.000 Euro aus Lottomitteln bewilligt. Das Geld schließt eine Finanzierungslücke und sichert somit die Arbeiten. Insgesamt schlägt die Innensanierung von St. Nikolai mit 198.000 Euro zu Buche.

Die Kirche wurde 1714 eingeweiht. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts fanden dort die Gottesdienste der französisch-reformierten Gemeinde und der deutsch-reformierten Gemeinde statt. In den zurückliegenden Jahren war das Gotteshaus von außen saniert worden. Für die künftige Nutzung von St. Nikolai gibt es verschiedene Überlegungen. Auch in Zukunft soll die Kirche für gemeinde- und konfessionsübergreifende Gottesdienste und Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Aber auch als Konferenz- und Bildungsraum sowie als Ort für Ausstellungen und Podien könnte die Schlosskirche dienen.