www.stk.brandenburg.de

7. Deutsch-Polnischer Journalistenpreis ausgelobt

veröffentlicht am 11.11.2003

Ab sofort können sich deutsche und polnische Journalisten von Printmedien, Hörfunk und Fernsehen um den 7. Deutsch-Polnischen Journalistenpreis bewerben. Eingereicht werden können Beiträge, die vom 01. Januar 2003 bis 31. Dezember 2003 veröffentlicht wurden und sich mit den deutsch-polnischen Beziehungen befassen.

Der Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Journalistenpreis wird gemeinsam von den Pressesprechern der Landesregierungen Mecklenburg-Vorpommerns, Brandenburgs und Sachsens sowie von den Pressesprechern der Marschälle aus den Wojewodschaften Zachodniopomorskie, Lubuskie und Dolnoœl¹skie veranstaltet.

In der Präambel des Preises heißt es: „Die deutschen und polnischen Grenzländer tragen in besonderem Maße die Verantwortung, die deutsch-polnischen Beziehungen zu pflegen und zu vertiefen. Hierzu gehören: das Wissen übereinander zu erweitern, Verständnis für die Sorgen des Nachbarn aufzubringen, insbesondere in den Grenzregionen, das Alltagsleben über die Grenze dem Nachbarn näherzubringen, die Erfahrungen der Geschichte aufzuarbeiten und die Integration Polens in die Europäische Union zu fördern.“
Es wird in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen je ein Geldpreis in Höhe von 2500, - Euro vergeben. Die internationale Jury setzt sich aus den Ausrichtern und je einem deutschen und polnischen Journalisten der drei Mediensparten zusammen.
Die Organisation übernehmen abwechselnd die deutschen Bundesländer und die polnischen Wojewodschaften in der Reihenfolge: Brandenburg, Wojewodschaft Zachodniopomorskie, Sachsen, Wojewodschaft Lubuskie, Mecklenburg-Vorpommern und die Wojewodschaft Dolnoœl¹skie.

Der 7. Wettbewerb 2003/ 04 wird vom Freistaat Sachsen veranstaltet. Anmeldeformular und nähere Informationen sind ab 15. November unter www.deutsch-polnischer -journalistenpreis.de und www.sachsen.de abrufbar.

Alle Beiträge sind in vierfacher (!) Ausfertigung bei der Sächsischen Staatskanzlei; Referat Öffentlichkeitsarbeit, Archivstr. 1, 01097 Dresden einzureichen.

Kontakt:
Telefon: ++49 – 351 – 564 1344;
Fax: ++49 – 351 – 564 1359
E-Mail: info@sk.sachsen.de

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2004!