www.stk.brandenburg.de

Startschuss für Vorbereitung der Landesgartenschau 2006 in Rathenow – 1. Spatenstich und Förderzusagen

veröffentlicht am 30.09.2003

Knapp 900 Tage vor der Eröffnung der 3. Brandenburger Landesgartenschau 2006 in Rathenow ist heute in der Optikerstadt der 1. Spatenstich geführt worden. Ministerpräsident Matthias Platzeck überbrachte zugleich die Zuwendungsbescheide des Stadtentwicklungs- sowie des Raumordnungsministeriums über 1,7 beziehungsweise 1,3 Millionen Euro. Gemeinsam mit Landrat Burkhard Schröder, Bürgermeister Ronald Seeger, dem LAGA-Fördervereinsvorsitzenden Dieter Dombrowski und dem Geschäftsführer der LAGA GmbH, Alexander Bölk, pflanzte er einen Rotahorn auf dem künftigen Gartenschaugelände.

In einer kurzen Ansprache hob Platzeck die „bleibende und dauerhafte“ Wirkung von Landesgartenschauen für die jeweiligen Kommunen und das Land hervor: „Gerade vor dem Hintergrund der schwierigen Bevölkerungsentwicklung in Brandenburg sehe ich die Landesgartenschau 2006 hier in Rathenow als ein Instrument zur Aufwertung der Kommune. Das ist ein handfestes Stück Landesentwicklung.“ Die Landesgartenschau unter dem Motto „Blühende Stadt am Wasser“ gebe dem Optikerstandort Rathenow die Chance, ein weiteres Markenzeichen hinzuzufügen. Damit werde ein „Kulturschub“ ausgelöst.

Platzeck zeigte sich zuversichtlich, dass trotz der angespannten Haushaltslage in der Stadt und im Land auch weiterhin für beide Seiten tragbare Lösungen zur Finanzierung der Gartenschau gefunden werden können. Die interministerielle Arbeitsgruppe der Landesregierung werde die Stadt bei der Vorbereitung der LAGA begleiten.

Im Land Brandenburg fanden bislang Landesgartenschauen in Luckau und Eberswalde statt. Die Schau in Eberswalde wurde von mehr als einer halben Million Besuchern bestaunt und übertraf damit bei weitem die Erwartungen.