www.stk.brandenburg.de

Strukturverbesserungen für den Medienstandort Berlin-Brandenburg.
Die Medienboard GmbH entsteht zum 1. Januar 2004.

Presseerklärung anlässlich der Pressekonferenz des Regierenden Bürgermeisters und des Ministerpräsidenten am Mittwoch, den 27.08.2003, 12.30 Uhr im FX-Center Babelsberg:

veröffentlicht am 27.08.2003

Die gemeinsame Filmförderung der Länder Berlin und Brandenburg bei der Filmboard GmbH und das Medienbüro des Medienbeauftragten werden zur Medienboard GmbH zusammengeführt. Darüber haben sich die Länder Berlin und Brandenburg verständigt.

Der Medienbeauftragte Bernd Schiphorst gibt zum 31.12.2003 sein Ehrenamt auf. Er wird sich künftig auf seine hauptberuflichen Aufgaben konzentrieren.

Die Bildung der Medienboard GmbH ist Ausdruck einer noch effektiveren medienwirtschaftlichen Standortstrategie. Erreicht werden die Bündelung der Medienkompetenz in der Region, wirkungsvoller Einsatz der finanziellen Ressourcen, die Realisierung von personellen und organisatorischen Synergieeffekten und damit einhergehend die Vermeidung von Doppelaktivitäten.
In der Medienboard werden die Aufgaben der Film- und Fernsehförderung für die Region, die Förderung der Aus- und Weiterbildung für die Filmwirtschaft und Serviceleistungen für Film- und Fernsehproduzenten verbunden mit einem gemeinsamen Standortmarketing, Netzwerktätigkeiten für die gesamte Medienbranche einschließlich der Organisation von Veranstaltungen und branchenbezogenen Events wie der Mediengipfel und der Internationalen Medienwoche.

Die Gründung der Medienboard GmbH ist für den 1. Januar 2004 vorgesehen. Die Einzelheiten bei Personal, Struktur, Wirtschafts- und Aktionsplan werden in den dafür zuständigen Gremien, also vorrangig der Gesellschafterversammlung und dem Aufsichtsrat der Medienboard behandelt werden.

Bei der Medienboard GmbH sollen die Haushaltsansätze, die bisher für Filmboard und Medienbüro bei beiden Ländern vorgesehen waren, zusammengefasst werden. Die Finanzierung erfolgt wie bisher je zur Hälfte aus Berlin und aus Brandenburg.



Die Medienboard GmbH wird ihren Sitz in Potsdam-Babelsberg haben. In einer Abteilung werden die traditionellen Aufgaben der Film- und Fernsehförderung in bewährter Weise vom Geschäftsführer und Intendanten Prof. Klaus Keil fortgeführt.

In einer zweiten Abteilung werden die bisherigen Aufgaben des Medienbüros in der Verantwortung eines zweiten Geschäftsführers/ einer Geschäftsführerin konzentriert. Diese Abteilung übernimmt das übergreifende Marketing für den Medienstandort, die Organisation von Events und Veranstaltungen. Hier liegt auch die Öffentlichkeitsarbeit und das Networking für die gesamte Medienbranche sowie die Bestandspflege.

Die Medienboard GmbH wird eng zusammenarbeiten mit dem media.net e.V., der von Bernd Schiphorst gegründeten Selbstorganisation der Branche, sowie den Wirtschaftsförderungseinrichtungen der Länder, der Berliner „Wirtschaftsförderung International“ und der brandenburgischen „Zukunftsagentur“.