www.stk.brandenburg.de

Woidke und Faeser morgen zu Besuch in Frankfurt (O) - Information über Flüchtlingslage an deutsch-polnischer Grenze

veröffentlicht am 10.03.2022

Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke informieren sich morgen in Frankfurt (Oder) über die Aufnahme der ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine an der deutsch-polnischen Grenze. Die Oderstadt hat sich seit Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine zu einem zentralen Anlaufpunkt der vor dem Krieg fliehenden Menschen in Deutschland entwickelt.


Medienvertreterinnen und -vertreter sind zur Berichterstattung eingeladen:


 16.15 Uhr: Bildtermin - Gemeinsamer Rundgang durch die Zentrale Bearbeitungsstraße der Bundespolizei in Markendorf, Werner von Siemens Str. 8, 15236 Frankfurt/Oder


Wir bitten um vorherige Anmeldung bei der Pressestelle der Bundespolizei-direktion Berlin per E-Mail unter presse.berlin@polizei.bund.de.


Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und der Beschränkungen durch die COVID19-Pandemie kann der Bildtermin in der Bearbeitungsstraße für die TV-Berichterstattung nur als poolgeführter Termin angeboten werden.


POOLFÜHRER TV:


·         Reuters TV, Tel.: +49 (0)30 - 22 01 33 717,


mail: germany.tv@thomsonreuters.com


17.00 Uhr: Statements von Bundesministerin Faeser, Ministerpräsident Woidke und Oberbürgermeister René Wilke


ACHTUNG:. Für diesen Termin gelten hinsichtlich des COVID19-Infektionsschutzes die einschlägigen, aktuellen Regelungen des Landes Brandenburg. Auf dem Gelände der Zentralen Bearbeitungsstraße in Markendorf besteht Maskenpflicht.