www.stk.brandenburg.de

Statement nach dem Kabinett: Regionalisierte Ergebnisse der Steuerschätzung

veröffentlicht am 15.11.2021

Das Land Brandenburg kann in den nächsten Jahren mit höheren Steuereinnahmen rechnen als noch mit der letzten Steuerschätzung im Mai 2021 prognostiziert worden waren. Das ist das Ergebnis der November-Steuerschätzung, die in der vergangenen Woche stattfand. Dennoch bleibt die Finanzsituation des Landes angespannt, da die Steuereinnahmen deutlich unter den Prognosen vor der Corona-Krise liegen und dadurch umfangreiche zusätzliche Ausgaben notwendig wurden und weiterhin erforderlich sind.


Finanzministerin Katrin Lange informiert das Kabinett über die regionalisierten Zahlen für Brandenburg. Im Anschluss stellt sie die Daten der Öffentlichkeit vor.


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.


Wann: Dienstag, 16.11.2021, 14.15 Uhr
Wo: Pressefoyer Blaue Wand, Staatskanzlei,
Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam


Live-Übertragung: Staatskanzlei auf Twitter.


ACHTUNG: Mit der heute in Kraft getretenen neuen Coronavirus-Eindämmungsverordnung gilt für Pressekonferenzen in der Staatskanzlei die 3G-Regel. Zugelassen sind nur geimpfte, genesene oder getestete Personen. Entsprechende Nachweise sind mitzubringen.


Bitte halten Sie vor, während und nach der Pressekonferenz die Abstandsregeln ein und tragen Sie eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Zur Kontaktnachverfolgung bitten wir Sie, sich per Luca-App für die Veranstaltung vor Ort einzuloggen.