www.stk.brandenburg.de

„Glaubt an euch und eure Träume und findet euren Weg“

veröffentlicht am 20.03.2021

Ministerpräsident Dietmar Woidke appelliert an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Jugendfeiern des Humanistischen Verbandes, „sich von der Corona-Pandemie nicht entmutigen zu lassen und selbstbewusst den Weg zum Erwachsensein zu gehen“. Coronabedingt finden die Feiern zumindest teilweise digital statt. In einer Videobotschaft, die ab heute während der Feiern ausgestrahlt wird, sagt Woidke: „Auch an einem solch besonderen Tag spüren die Jugendlichen, dass von Familien und Freunden viel Kraft und Zuversicht ausgehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Miteinander bald wieder unbeschwert leben können. Gerade für euch wünsche ich mir das sehr und kämpfe dafür."


Im Land Brandenburg hat der Humanistische Verband in diesem Jahr 160 Feierstunden für die Mädchen und Jungen geplant. Sie beginnen heute und enden am 12. Juni. Wegen der Corona-Pandemie ist es wahrscheinlich, dass entweder Veranstaltungen mit deutlich weniger Gästen und Livestreams oder digitale Jugendfeiern stattfinden werden. Woidke sagt mit Blick auf die alternativen Veranstaltungsformate: „Es tut mir aufrichtig leid, dass die Feiern anders gestaltet werden müssen, als ihr euch das vorgestellt habt. Vielleicht könnt ihr zumindest die private Feier möglichst bald nachholen mit allen, die ihr gerne dabeihaben wollt.“


Woidke hebt in seinem Grußwort die Bedeutung der Jugendfeier für die jungen Leute hervor: „Ihr werdet von nun an immer öfter selbst über euer Leben entscheiden. Das ist schön und schwer zugleich. Ich bin überzeugt: Ihr findet euren Weg. Glaubt an euch und an eure Träume. Engagiert euch, bringt euch ein! Seid selbstbewusst und mutig, auch wenn das manchmal schwer ist. Und wenn Plan A nicht funktioniert, dann denkt daran: Pläne kann man ändern und manchmal ist auch Plan B genau richtig.“


Videobotschaft des Ministerpräsidenten: hier ansehen