www.stk.brandenburg.de

Kralinski gratuliert Radio Fritz zum „Fritzundzwanzigsten“ - Unkonventionelles Radio bindet junge Leute

veröffentlicht am 28.02.2018

Staatssekretär Thomas Kralinski hat den Machern von Radio Fritz zum 25. Jubiläum des RBB-Radiosenders am morgigen 1. März gratuliert und weiterhin tolle Ideen für ein „cooles Programm" gewünscht. „Radio Fritz hat sich im vergangenen Vierteljahrhundert zu einer der besten deutschsprachigen Radiostationen herausgemacht. Aus dem Alltag vieler junger und jung gebliebener Leute ist der Sender nicht mehr wegzudenken", sagte der Chef der Staatskanzlei heute in Potsdam. „Er steht mit seinen vielfältigen aktuellen Musikstilen und unkonventionellen, frechen Moderationen für einen eigenen Lebensrhythmus. Fritz wird nicht von ungefähr Fritzundzwanzig".


Kralinski: „Das Radio Fritz-Konzept ist aufgegangen. Mittels dieses Formats spricht der öffentlich-rechtliche Rundfunk auch die jüngere Generation an. Beileibe nicht nur mit Musik. Auch Nachrichten, Talks und die aktive Einbindung der Hörerinnen und Hörer ins Programm tragen dazu bei, dass sie der Stange bleiben".


Fritz, das aus dem ORB-Jugendradio Rockradio B und dem SFB  Jugendradio Radio 4U hervorging, gilt als eines der ersten Ost-West-Medienprojekte.


 

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 139.8 KB)