Referent/in im Bereich Straßenverkehr (befristet)

Öffentliche Stellenausschreibung
 

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine Referentin / einen Referenten
im Referat 41 - Straßenverkehr -

befristet für die Dauer von zwei Jahren gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz einzustellen.
 

Diese Ausschreibung richtet sich an Bewerber/innen, die sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit dem Land Brandenburg befinden und für die Dauer von zwei Jahren befristet beim MIL im Zuge der Abordnung tätig werden möchten. Daneben richtet sich die Ausschreibung auch an sonstige Bewerber/innen, die innerhalb der letzten 3 Jahre noch nicht beim Land Brandenburg beschäftigt waren.


Dienstort:
       Potsdam    

Kennziffer:       01/41/2018 
 

Aufgaben: 

  • Erarbeitung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen im Bereich des Straßenverkehrsrechts und tangierender Rechtsvorschriften, sowie von Erlassen und Verwaltungsvorschriften
  • Bearbeitung von Kleinen und großen Anfragen sowie Petitionen
  • Bearbeitung von Angelegenheiten des LBV, der unteren Straßenverkehrsbehörden und der technischen Prüfstelle, sowie der amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen im Rahmen der Fachaufsicht
  • Bearbeitung juristischer Angelegenheiten aus den Bereichen Straßenverkehrsrecht, Straßenverkehrsordnung, Ordnungswidrigkeiten, Datenschutz, Güterkraftverkehrsgesetz, Fahrlehrerrecht,
  • Erarbeitung von Voten und Sprechzetteln für die VMK, GKVS sowie den AK Straßenbaupolitik
     

Anforderungen: 

Für die Wahrnehmung der Aufgaben sind durch den Stelleninhaber / die Stelleninhaberin folgende Voraussetzungen zu erfüllen: 

  • 2. juristisches Staatsexamen mit mindestens der Note „befriedigend“
  • Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen 

wünschenswert:

  • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in den aufgeführten Rechtsgebieten
  • Kenntnisse im Straßenverkehrsrecht
  • Englischkenntnisse

 
Die Stelle ist nach der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet. 

Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Teilzeitwünsche und deren Vereinbarkeit mit der ausgeschriebenen Stelle werden im konkreten Einzelfall geprüft. 

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen und bitten um Übersendung Ihrer Bewerbung mit vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Nachweis des zweiten juristischen Staatsexamens) unter Angabe der Kennziffer: 01/41/2018 bis zum 16.03.2018 an das  

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
- Personalreferat –
Postfach 601161
14411 Potsdam

Sie können Ihre Bewerbung auch per E-Mail im PDF-Format an folgende Adresse senden: MIL-Personalreferat@MIL.Brandenburg.de. Bitte formulieren Sie den Betreff dabei folgendermaßen: 01/41/2018, Nachname, Vorname. 

Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden um die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten. 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. 

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Bohnenstengel (Tel. 0331/866-8052) gern zur Verfügung.